FitnesssportBildoben2017 klein image

Spielberichte

Vorrundenaus für TuS Issel I beim Stadtwerke Cup Bad Kreuznach

Der TuS Issel I musste beim diesjährigen Stadtwerke Cup in Bad Kreuznach bereits in der Vorrunde, mit einer ernüchternden Bilanz von 3:5 Toren und 3 Punkten aus 4 Partien, die Segel streichen. Zwar boten die Schützlinge von Trainer Markus Stein in diesem hochkarätig besetzten Turnier kämpferisch und konditionell eine ansprechende Leistung. Aber, es war auf diesem Niveau für die junge Truppe aus Schweich natürlich auch sehr schwierig, da bereits die kleinsten Fehler mit Gegentoren bestraft wurden. 

Zum Auftakt gegen Bayer Leverkusen II schien ein Punktgewinn schon fast in Reichweite, obwohl der Kontrahent vom Rhein sich in punkto Passgenauigkeit und Aufbauspiel als besser erwies. Bereits nach 180 Sekunden zwang eine frei durchbrechende Stürmerin TuS-Keeperin Dana Gotthard zu einer Glanzparade. Kurz darauf rettete Angelina Kön mit kompromisslosem Einsatz im Strafraum. Wenig später scheiterte Sonja Franz nach einer schnellen Kombination über die sprintstarke Lisa Wagner und Carina Philippi an Bayer-Torhüterin Laura Dünkelmann. Letztere hielt ihr Team nochmals im Rennen, als sie sich nach einer Flanke vor die Füße der heranrauschenden Isabel Meyer warf. Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung brachte die Moselanerinnen auf die Verliererstraße. Während Dana Gotthard noch die Mauer stellte, gab der Referee den Ball frei, so dass Lena Fehrsbach das Leder ungehindert ins lange Eck schieben konnte. In der Schlussminute markierte Nicoletta Lemmer per Heber den 0:2-Endstand. Objektiverweise muss man jedoch hinzufügen, dass die Elf aus dem Moseltal sich in diesem Match nach Meinung von Coach Markus Stein zu viele Fehlpässe leistete, was sicher mit ausschlaggebend für den verpatzten Turnierstart war.
 
Gegen den Bundesliga-Absteiger VFL Sindelfingen kämpfte Issel verbissen um jeden Ball und jeden Zentimeter Boden. Annika Regneri feierte nach ihrer Verletzungspause ein starkes Comeback. Einerseits verhinderte sie in der Anfangsphase zwei mögliche Gegentreffer, leitete außerdem in der 11. Minute einen schnellen Konter über Lisa Wagner ein, bei dem Isabel Meyer nach Steilpass in die Spitze leider einen Schritt zu spät kam. Antonia Hornberg brachte mit ihrer enormen Zweikampfstärke und ihrem hohen technischen Niveau die Württemberger Angreiferinnen fast zur Verzweifelung. In der 20. Minute warf sich Elena Burg einer VFL-Akteurin in die Schussbahn, blockte so eine gute Chance des Ex-Erstligisten. 120 Sekunden danach war es erneut Regneri, die am eigenen Fünfer zur Ecke klären konnte. Doch alles Aufbäumen der Moselanerinnen gegen die immer stärker auf die Entscheidung drängenden Sindelfingerinnen nützte nichts, weil die Sindelfingerinnen sich durch Schlenzer von Jasmin Ballach und Michelle Wörner kurz vor Schluss doch noch mit 2:0 durchsetzten. 
 
Obwohl die wenig optimistische stimmende Ausgangslage gegen den Zweitliga-Neuling 1.FFC Montabaur nun einen Sieg mit mindestens zwei Toren Differenz erfordert hätte, entschieden sich die Isselerinnen auf Grund der ungeheuren Konterstärke der Westerwälderinnen, auf die enorme Qualität der eigenen Defensive und schnelle Gegenstöße zu setzen. Eine Rechnung, die trotz des 0:1 durch einen abgefälschten Schuss von Tina Burgmann in der 15. Minute beinahe aufgegangen wäre. So wurde Carina Phlippi nach Flanke von Lisa Wagner im letzten Moment geblockt, scheiterte kurz darauf im Anschluss an eine Ecke von Wagner an der Torhüterin. Annika Regneri legte nach beeindruckendem Flügellauf über 60 m, quer in den gegnerischen 16er. Caro Zimmer verlängerte mit der Hacke auf Philippi, die jedoch aus sehr spitzem Winkel die FFC-Keeperin nicht überwinden konnte. Auch das Nachsetzen Lara Ballmanns brachte nichts ein, weil sie von einer gegnerischen Verteidigerin gestört wurde. Es blieb beim 0:1.
 
 
Somit war das Ausscheiden Issels schon vor der letzten Begegnung des Nachmittags gegen den Südwest-Verbandsligisten Wormatia Worms besiegelt. Dennoch waren die Moselanerinnen bestrebt, sich mit einem Sieg aus dem Turnier zu verabschieden, allen voran Lara Ballmann. Nach schöner Vorarbeit von Caro Zimmer traf sie in der 5. Minute zunächst nur die Latte, drückte den Abpraller jedoch per Kopf über die Linie. Nur 60 Sekunden später eine umstrittene Aktion der Torfrau aus der Nibelungenstadt, die Ballmann im Fünfer mit dem Arm am Fuß traf, woraufhin die technisch versierte Isselerin stürzte. Ein Elfmeter wäre hier durchaus vertretbar gewesen. Carina Philippi ließ jedoch die Aufregung über den nicht gegebenen Strafstoß unmittelbar danach vergessen, indem sie nach Flanke von Lisa Wagner zum 2:0 einschoss. Zusammen mit Caro Zimmer leitete Wagner auch den 3. Treffer durch Anne Marx ein. Zimmer selbst vergab hinterher die Chance, zu erhöhen. 
 
Es spielten: Dana Gotthard (TW), Annika Regneri, Antonia Hornberg, Elena Burg, Marie Langer, Simone van Bellen, Angelina Kön, Nina Frick, Saskia Kirchen, Lisa Wagner, Lara Ballmann, Isabel Meyer, Carina Philippi, Anne Marx
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner