C-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

TuS Issel I unterliegt Eintracht Frankfurt

Mit 1:2 unterlag der TuS Issel I in Simmern dem Tabellensiebten der Regionalliga Süd 2013/2014, Eintracht Frankfurt. Manko der Moselanerinnen waren ein zu „großzügiger“ Umgang mit den eigenen Torchancen einerseits. Andererseits wirkte die Abwehrformation diesmal bei weitem nicht so sattefest, wie der beeindruckende Defensivverbund, der eine Woche zuvor gegen den 1.FC Köln auf dem Platz stand.

 
Bereits in der 4. Minute erzielte Linda Stock nach einem zu kurz abgewehrten Eckball mit einem Hammer von der Strafraumgrenze das 1:0 für die Hessinnen. Sieben Zeigerumdrehungen später düpierte Lisa Umbach zwei Kontrahentinnen und flankte auf Carolin Zimmer. Diese schlug noch einen Haken, hatte jedoch Pech, dass ihr Schuss knapp über die Latte strich. Die taktisch sehr diszipliniert auftretende Elf vom Main hätte schon eine Viertelstunde nach dem Führungstreffer erhöhen können. Eine Frankfurterin kam aus 8 m halblinks frei zum Abschluss. Issels reaktionsschnelle Torfrau Dana Gotthard verhinderte Schlimmeres. Ebenso bei einem Freistoß der hessischen Mannschaft auf‘s lange Eck, den sie sicher festhielt (18., 22.). In der Folge ließ Team von der Mosel gleich drei Hundertprozentige aus, was sich beinahe noch vor dem Seitenwechsel gerächt hätte, wäre Gotthard nicht gewesen (26. bis 44.). 
 
Der 2. Durchgang war gerade 480 Sekunden alt, als Lisa Umbach in den Sechzehner der Eintracht eindrang, zwei Gegenspielerinnen versetzte und Isabel Meyer bediente, die aus kurzer Distanz zum 1:1 vollstreckte. Fast postwendend streifte ein Schuss einer hessischen Angreiferin hauchdünn am langen Isseler Pfosten vorbei. In der 57. Minute luchste die unermüdliche Carolin Zimmer einer Frankfurterin im Strafraum der Eintracht das Leder ab und wurde von ihrer Gegenspielerin zu Boden gerissen. Lisa Wagner war es jedoch nicht vergönnt, ihren technisch und läuferisch überzeugenden Auftritt mit einem Treffer zu krönen. Sie vergab den fälligen Foulelfmeter. In der Schlussphase boten sich den Schützlingen von Trainer Markus Stein noch weitere Möglichkeiten, aus denen sie jedoch kein Kapital schlagen konnten. Die zu Anfang der 2. Hälfte eingewechselte Torhüterin Jana Robin löste ihre Aufgabe souverän. Dreimal parierte sie mit beeindruckendem Reflex gegen eine frei vor ihr auftauchende Frankfurterin. Verteidigerin Nina Frick, die ebenfalls in der 46. das Feld betreten hatte, sorgte für etwas mehr Stabilität in der TuS-Defensive, klärte bei einem gegnerischen Konter. Nach einer guten Stunde wendete sich das Blatt endgültig zu Gunsten der Eintracht. Jana Robin blockte eine Frankfurterin am Fünfer per Fußabwehr, war jedoch gegen den Nachschuss von Kristina Brenner genau so machtlos, wie Frick, die vergeblich versuchte, auf der Linie zu retten. 
 
TuS Issel: Dana Gotthard (TW, 46. Jana Robin), Sarah Wieck, Angelina Kön, Sonja Franz, Carolin Zimmer, Lisa Wagner, Lara Ballmann, Anne Marx , Isabel Meyer (C), Lisa Umbach, Carina Philippi, sowie Nina Frick, Saskia Kirchen, Gina Wilwerding
 
Tore: 0:1 (4.) Linda Stock, 1:1 (53.) Isabel Meyer, 1:2 (64.) Kristina Brenner
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner