ElternK2oben image

Spielberichte

Rheinlandpokal B-Juniorinnen: Niederlage beim favorisierten Bundesligisten

Der TuS Issel reiste am Sonntag den 31.01.2016 zum Bundesligist SC 13 Bad Neuenahr zum Viertelfinale um den Rheinlandpokal an. Die Mannschaft von der Mosel ging als krasser Außenseiter in diese Partie, fehlten doch mit Jana Flesch und Selina Eiden die stammmäßigen Innenverteidiger. Ebenfalls standen Celina Drexler und Madlen Jendryssik für diese Partie nicht zu Verfügung.

Aber bekanntlich haben Pokalspiele und dezimierte Mannschaften eigene Gesetze.
 
Die Partie begann mit einen sehr hohen Tempo seitens Bad Neuenahrs los, so dass es bereits nach nur 4 Min. durch Tore von Brück und Grosch 2:0 für den haushohen Favoriten stand. Doch die Mädels des TuS Issel ließen nicht den Kopf sinken und kamen erst jetzt ins Spiel. Zweikämpfe wurden angenommen und man versuchte, aus der Defensive heraus zu kombinieren, Dies gelang auch mit jeder Minute besser. Der TuS nahm nun dieses Spiel an und kämpfte um jeden Ball. Sichtlich überrascht von Kampfgeist verlor Neuenahr immer mehr Zweikämpfe und fand wenige Lösungen gegen unsere gute Abwehr. Dieser Kampfgeist sollte nicht unbelohnt bleiben, Lea Kasper konnte sich auf der linken Seite durchsetzten. Sie flankte den Ball ins Zentrum, wo Alina Knobloch diesen volley in die Maschen beförderte. Das Spiel ging von beiden Seiten mit hohen Tempo weiter. Neuenahr kam zwar immer wieder sehr gefährlich vors Isseler Gehäuse und erspielte sich hier auch zahlreiche gute Chancen.  Diese wurden aber von der gut gestaffelten Viererkette oder auch von Isabell Bock, im Kasten von Issel, zunichte gemacht. Bei einem sehr guter Konter von Issel konnte Marie Kusch nur noch mit einem Foul der Torhüterin gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mira Meyer sicher. Mit einem 2:2 so ging es auch in die Kabine und Issel schwor sich nochmals auf die 2. Hälfte ein.
 
Diese begann erneut mit sehr hohem Tempo, wobei die Spielanteile mehr auf Neuenahrer Seite lagen. Doch Issel gelang es immer, sehr früh den Gegner zu stören. Es dauerte dann 20 Minuten, bis der Bundesligist das 3:2 erzielen konnte. Unbeeindruckt spielte Issel weiter und wurde 8 Minuten später durch einen sehr gut getreten Freistoß belohnt. Dieser wurde von Marie Kusch auf Mira Meyer verlängert. Der Ball konnte nur noch von Neuenahrs Torfrau abgefälscht werden und Lea Kasper vollendete zum 3:3. Leider konnte direkt im Gegenzug der Bundesligist mit einem Sololauf zum Endstand auf 4:3 abschließen.
 
Wir wollten heute ein sehr unangenehmer Gegner sein, was uns mit einer hervorragenden Mannschaftleistung gelang.
 
Der SC 13 Bad Neuenahr hatte dieses Spiel über große Strecken dominiert und auch verdient gewonnen, was man auch von einem Bundesligist erwarten konnte. Man konnte aber auch sehen, dass wir wieder auf einem guten Weg sind, zur alten Stärke zurück zu finden.
 
Ein großer Dank gilt es noch an Celine Heinz, Julia Follmann und Alina Knobloch auszusprechen, die uns heute tatkräftig unterstützt haben.
 
Es spielten:
Isabell Bock, Lea Fricke, Alina Knobloch, Denise Widem, Amelie Casters, Lea Kasper, Klara Gorges, Marie Kusch, Elena Schmitt, Mira Meyer, Pauline Adams, Julia Follmann, Celine Heinz
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner