Kinderturnen1oben image

Spielberichte

Rheinlandliga: Verdienter Sieg im Kellerduell

Durch berufs–, krankheits– und verletzungsbedingte Ausfälle reiste die junge Isseler Reservemannschaft mit 11 Spielerinnen plus B–Jugend Spielerin Rosanna Thiel als Ersatztorwart und einem Altersdurchschnitt von 18,09 Jahren zum Kellerduell nach Montabaur. Erstmals im Kader und dementsprechend auch in der Startelf stand Celine Heinz nach ihrer Knieoperation im Juli. An der Seitenlinie vertrat Josef Regneri den sich im Urlaub befindenden Heiko Herrmann

Von der ersten Minute merkte man, dass Issel die 3 Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen und so den letzten Platz an Montabaur abgeben wollte. Mit der ersten Aktion konnte die Gastmannschaft dann auch in der 6. Minute früh in Führung gehen. Nach einer Ecke von Celine Heinz stand Manuela Hennen im Fünfmeterraum richtig und brauchte den Ball nur noch einzuschieben. In der Folgezeit bestimmte Issel weiter das Spielgeschehen und hätte Mitte der ersten Halbzeit das 2:0 erzielen können. Jacqueline Degen setzte sich auf der rechten Seite stark durch und passte im richtigen Moment in die Mitte auf Emma Poth. Diese nahm den Ball nochmal im 16er an, setzte ihn aber an den Innenpfosten, von wo der Ball wieder raussprang. In den letzten 10 Minuten in der ersten Halbzeit kam Montabaur dann etwas besser ins Spiel ohne jedoch richtig gefährlich vors Tor zu kommen. Entweder gingen Freistöße weit übers Tor oder die Fernschüsse wurde sichere Beute von Torhüterin Sophie Olinger. In dieser Phase wurde das Spiel sehr hektisch und was aggressiver, woran der nicht immer souverän pfeifende Schiedsrichter seinen Anteil hatte. Trotzdem konnte Issel das erste Mal in dieser Saison mit einer Führung in die Halbzeit gehen.
 
In der zweiten Halbzeit versuchte Montabaur sich gegen die Niederlage zu stemmen, jedoch stand die Viererkette im Zusammenspiel mit dem Mittelfeld weiter sehr sicher und ließ kaum eine gefährliche Chance zu. Bezeichnend dafür ist, dass Sophie Olinger nicht einmal im 1 gegen 1 retten musste, sondern nur Fernschüsse auf das Tor bekam. Nachdem die junge Isseler Mannschaft auch die hektische Anfangsphase der zweiten Halbzeit ohne Gegentor überstanden hatte, führte der ersten Angriff zum wichtigen und etwas vorentscheidenden 2:0. Einen hohen Ball von Marie Kusch nahm Celine Heinz am 16er nochmal mit und konnte ihn im letzten Moment an einer Gegenspielerin und der Torfrau ins Tor spitzeln. Ein ganz wichtiges Tor zu diesem Zeitpunkt, da danach das Spiel etwas ruhiger wurde. Issel versuchte nach der 2:0 Führung nun die Räume noch enger zu machen und auf Konter zu lauern. Da Montabaur aber keine gezielten Angriffe mehr nach vorne starten konnte und Issel keinen Konter bis zum Schluss ausspielte, blieb es beim hochverdienten 2:0.
 
Fazit:
Mit einer wirklich starken und taktisch disziplinierten Leistung konnte endlich der zweite Saisonsieg eingefahren werden. Auf dem schwer zu bespielenden Platz und mit nur 11 Spielerinnen wurden zur richtigen Zeit die Tore gemacht und bis zur letzten Minute jedem Ball hinterher gegangen. Ein Sieg des Willens der kompletten Mannschaft die sich endlich wieder einmal mit 3 Punkten belohnte. Wichtig ist auch, dass zum ersten Mal die Null hinten stand.
 
Es spielten:
Sophie Olinger, Marion Steil, Karen Müller, Manuela Hennen, Leonie Höhn, Isabell Bock, Martha Schmitt, Jacqueline Degen, Marie Kusch, Celine Heinz, Emma Poth
 
Tore:
0:1 (6. Min.) Manuela Hennen, 0:2 (53. Min.) Celine Heinz
 
Vorschau:
Am 14.10.2018 reist die Reservemannschaft des SC Bad Neuenahr nach Schweich. Anstoß ist um 16:30 Uhr
 

 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Rheinlandliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Tus Issel auch bei


 Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

 

Wir danken unseren Partner