FrauenGymUllaoben image

Spielberichte

Rheinlandliga: Unentschieden in Boppard erkämpft

Zum Spiel am Sonntag gegen Boppard reisten wir mit einer Rumpftruppe an. Uns erwartete ein spielstarker Aufsteiger, der aus zwei Spielen die volle Ausbeute von 6 Punkten holte.

Außerdem schlug Boppard zu Hause im Derby Simmern mit 4:2, was aufhorchen ließ. Zum Kader veränderte sich wieder einiges zur Vorwoche. Tanja Könen, Meli Beilz, Mareike Otte, Sarah Wieck und Angela Schwarz waren nicht dabei. Dafür rückte Christina Schur nach ihrer Sperre wieder in den Kader. Außerdem waren Saskia Kirchen und Jana Robin das erste Mal mit von der Partie. 

Wie erwartet gestaltete sich das Spiel gegen einen spiel- und kampfstarken Gegner zunächst schwierig. Das Spielgeschehen spielte sich vorwiegen im Mittelfeld ab. Boppard war spielbestimmend und ließ den Ball in den eigenen Reihen sicher laufen, ohne jedoch große Gefahr vor unserem Tor auszustrahlen. Taktisch sehr gut geordnet versuchten wir über schnelle Angriffe zum Erfolg zu kommen, jedoch fand der letzte Pass nicht den gewünschten Abnehmer. Boppard biss sich in der Folge ein ums andere Mal an der sehr gut gestaffelten Defensive fest. In der 38. Min. fiel dann für uns etwas überraschend, aber nicht unverdient, das 1:0. Julia Sorge schoss einen Eckball punktgenau auf den Kopf von Ramona König, die den Ball im Tor versenkte.
 
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Boppard hatte zwar mehr vom Spiel, jedoch geriet das von Jana gehütete Tor nie ernsthaft in Gefahr. Die von uns gefahrenen Konter wurden mehr schlecht als recht zu Ende ausgespielt. Nach einem Freistoß von links fiel ebenso überraschend dann das 1:1. Julia Sorge fälschte den Ball unhaltbar ins Tor ab. Was dann folgte war dann ein 10 minütiges Powerplay der Gastgeberinnen, die uns in unserer Hälfte einschnürten. Mit zunehmender Spieldauer schwanden dann bei Boppard aber die Kräfte. Wir konnten uns immer besser nach vorne hin befreien. Was fehlte war das zu diesem Zeitpunkt verdiente 2:1. Dies fiel dann leider nicht mehr, denn die Angriffe wurden teils zu überhastet abgeschlossen. Ein großes Lob an die Mannschaft, die gegen ein sehr starkes Bopparder Team sich einen Punkt erkämpft hat. Ausschlaggebend waren Laufbereitschaft, Kampf und taktischer Disziplin. Heraus zu heben wäre noch die Leistung von Annika Franzen, die aus einem sehr guten Kollektiv, durch nahe zu 100%ige Zweikampfquote und hoher läuferischer Leistung herausstach.
 
Es spielten:
Jana Robin, Marie Köwerich (65.min Hannah Weinig), Lisa Reichert, Nina Frick Gina Willwerding, Sabrina Huber (55.min Christina Schur), Saskia Kirchen, Annika Franzen, Vanessa Theis, Julia Sorge, Ramona König
 
Tore:
0:1 (38. Min.) Ramona König, 1:1 (53. Min.) Julia Sorge (ET)
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner