FrauenGymJuoben image

Spielberichte

Rheinland-Pokal: Unglückliche Finalniederlage

In einem herausragenden und spannenden Endspiel gewann die SG Andernach das Rheinlandpokal Endspiel gegen den TuS Issel mit 2:1. Damit geht der Pokal zum ersten Mal an die Rheinländerinnen. Dadurch war der Traum von der Titelverteidigung für die Moselanerinnen geplatzt.

 

Es war das beste Finale der letzten Jahre und eine Werbung für den Frauenfußball. Beide Mannschaften lieferten ein Offensivspektakel ab. Dazu standen noch zwei überragende Torfrauen auf beiden Seiten im Tor. Von Anfang an gab es kein Abtasten. Beide Teams spielten mutig nach vorne ohne taktische Zwänge. So sahen die fast 400 Zuschauer in den ersten 20 Minuten mehr Torszenen, als wie man sie sonst in mehreren Spielen zu sehen bekam. Die erste Möglichkeit hatte Andernach nach 8 Minuten. Nach einem Freistoß konnte Dana Gotthard einen Kopfball aus kurzer Entfernung abwehren. In der 12. Min. traf Issels Lara Ballmann aus 20 m nur die Latte und eine Minute später schoss Karoline Kohr von der Strafraumgrenze knapp am Tor vorbei. Danach war Andernach an der Reihe. Eine Riesenmöglichkeit vereitelte Dana Gotthard. Beim darauffolgenden Gegenzug konnte Andernachs Torfrau Kathrin Günter einen Schuss von Karoline Kohr mit den Fingern noch um den Pfosten lenken. Einen weiteren Schuss von Kohr wurde erneut von Günter aus der Ecke gefischt. Bei einem anschließenden Andernacher Konter konnte Lisa Wagner vor einer einschussbereiten Andernacher Stürmerin in letzter Sekunde klären. Nach einer kurzen Trinkpause, die aufgrund des schwülwarmen Wetters erforderlich war, ging es genau so weiter wie bisher. Andernach zog sich etwas zurück und verlegte sich aufs Kontern. In der 38. Min fiel dann das 1:0 für die Rheinländerinnen. Ein Schuss von der Strafraumgrenze durch Natascha Schneider landete im Netz der Moselanerinnen. Vorher konnte der Ball im Strafraum nicht konsequent geklärt werden. Bereits vier Minuten später fiel dann der verdiente Ausgleich. Nach einem Freistoß von Lisa Wagner wurde der Ball per Kopf zu Lara Ballmann verlängert, die aus kurzer Entfernung einnetzte. Die letzte Gelegenheit vor der Pause hatte dann Andernach. Jasmin Stümper scheitert aber in einer 1 zu 1 Situation an Dana Gotthard.

 
Auch die 2. Halbzeit begann, wie die Erste aufgehört hatte. Zuerst ging ein Schuss von Andernach knapp am Tor vorbei. In der 50. Min. fiel dann die erneute Führung für Andernach. Auf der rechten Seite konnte eine Spielerin ungehindert in die Mitte flanken. Andernachs Katharina Sternitzke konnte aus 2 m ungehindert zum 2:1 einköpfen. Issel wirkte jetzt verunsichert. Dadurch kamen die Rheinländerinnen kurze Zeit später zu einem weiteren Kopfball, der aber von Dana Gotthard mit einer fantastischen Reaktion entschärft wurde. Ab der 65. Min. kam Issel dann wieder besser ins Spiel. Mit hohem läuferischen Aufwand versuchten sie nun, den Ausgleich zu erzielen. In der 67. Min. fiel Schiedsrichterin Christina Hehn eine fragwürdige Entscheidung. Anne Blesius wurde kurz vor der Strafraumgrenze von den Beinen geholt. Hier wäre ein Platzverweis erforderlich gewesen. In der 71. Min. kommt Anne Blesius nach einer Ecke an den Ball, ihr Fallrückzieher ging aber knapp am Tor vorbei. Kurz danach verpasst sie eine Flanke von Julia Oberhausen knapp. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Karoline Kohr in der 79.  Min. Ihren Schuss aus 5 m konnte Kathrin Günter mit einem tollen Reflex abwehren. In Gegenzug hatte Issel dann Glück, dass Elena Burg einen Schuss von der Linie abwehren konnte. Danach versuchte Issel mit einem Sturmlauf, noch einmal die Wende herbeizuführen. Dies wurde aber nicht mehr mit einem Tor belohnt. Kurz vor Schluss schoss Lisa Wagner noch einmal aufs Andernacher Gehäuse. Ihren Schuss konnte Katharina Günter noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken. So bleib es letztendlich beim glücklichen Sieg für die Rheinländerinnen.
 
 
Trainer Markus Stein war nach dem Spiel stolz auf die Leistung seiner Mannschaft. Sie habe die abgesprochenen Maßnahmen super umgesetzt. Zum Schluss waren es Kleinigkeiten, die das Spiel entschieden hätten. Es war ein Spiel auf hohen Niveau von beiden Mannschaften. Andernach war das abgeklärtere gegenüber seinem noch jungen Team. Leider habe es zu seinem Abschied nicht mit der Titelverteidigung geklappt. Gratulation zum Sieg an Andernach.
 
Es spielten:
Dana Gotthard, Annika Regneri, Lea Scherer, Lisa Wagner, Elena Burg (84. Min. Alina Knobloch), Lara Ballmann, Lisa Umbach, Anne Blesius, Christina Rosen, Julia Oberhausen (71. Min. Carolin Zimmer), Karoline Kohr
 
Tore:
0:1 (38. Min.) Natascha Schneider, 1:1 (42. Min.) Lara Ballmann, 1:2 (48. Min.) Katharina Sternitzke
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner