C-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

Regionalliga: TuS Issel erneut unter Top 3

Mit einem 8:4-Sieg gegen den Tabellenfünften, SV Dirmingen, sicherte sich der TuS Issel vorzeitig den 3. Rang. Ein Novum in der Vereinsgeschichte, da es die Moselanerinnen seit dem Aufstieg in die Regionalliga Südwest 2004 noch nie zuvor geschafft hatten, sich zweimal in Folge unter den Top 3 zu behaupten. 

Unter der Regie des bisherigen Assistenztrainers und künftigen Chefcoachs Markus Stein, der in Verhinderung seines Kollegen Stefan Jostock alleine auf der Kommandobrücke stand, entfesselten die Gastgeberinnen vom Anstoß weg ein Offensivfeuerwerk. Bereits nach 180 Sekunden setzte Karoline Kohr die sprintstarke Lisa Wagner in Szene, deren Schuss jedoch knapp über die Latte strich. Sieben Zeigerumdrehungen später verhinderte Marie Langer einen frühen Rückstand, indem sie der früheren Saarbrücker Bundesligaspielerin Melanie Klein im Strafraum das Leder abjagte. Eine Viertelstunde war verstrichen, als sich Julia Oberhausen mit enormem Einsatz am Flügel durchsetzte und mustergültig auf Karoline Kohr flankte, die SVD-Keeperin Lena Hensel mit einem platzierten Kopfstoß überwand. Während die Gäste aus dem Kreis Neunkirchen bis zum Halbzeitpfiff außer einer vergebenen Konterchance blass blieben, erarbeiteten sich die Gastgeberinnen nun Einschussmöglichkeiten im Minutentakt. So verfehlte Antonia Hornberg, die ein unglaubliches Laufpensum absolvierte und fast alle Zweikämpfe gewann, das Ziel haarscharf. Kurz darauf folgte der zweite Streich von Karoline Kohr, die zwei Kontrahentinnen düpierte und den Ball über die herauslaufende Torhüterin ins lange Eck lupfte. Die Vorentscheidung besorgte die pfeilschnelle Stürmerin Isabel Meyer, die nach Pässen von Julia Oberhausen bzw. Lisa Wagner, binnen 240 Sekunden ihre Saisontreffer 24 und 25 markierte. Noch vor dem Seitenwechsel schlug Karoline Kohr abermals zu, als sie die Keeperin umdribbelte und zum 5:0-Halbzeitstand einschoss. 

Schock für Dirmingen, dass sowohl Nina Mittermüller (39.), als auch Torfrau Lena Hensel (46.) verletzt die Segel streichen mussten. Wir wünschen den beiden an dieser Stelle gute Besserung. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff klatschte eine Direktabnahme von Isabel Meyer an den Pfosten (47.). Allerdings drosselten die Moselanerinnen mit der sicheren Führung im Rücken nun das Tempo, so dass der Ex-Zweitligist aus dem Saarland etwas besser in die Partie kam. In der 68. Minute sprach Schiedsrichter Christoph Schneider den Gästen einen Freistoß zu. Elena Burg hatte bei einer Grätsche ihre Gegenspielerin zu Fall gebracht. Die Dirminger Mannschaftsführerin Sabine Stürmer mit einem Schuss durch die Mauer auf 1:5. Doch Karoline Kohr stellte – von der agilen Lisa Wagner in die Gasse geschickt – postwendend den alten Abstand wieder her. Eine Viertelstunde vor Schluss bewies Issels Torhüterin Dana Gotthard eine glänzende Übersicht, als eine ihrer Mitstreiterinnen einen zu kurzen Rückpass nicht aufnehmen konnte und eine Dirmingerin dazwischen ging. Allerdings verließ Gotthard, die es offenbar geahnt hatte, bereits im Moment des ungenauen Abspiels ihr Gehäuse und klärte per Fuß (76.). Aus diesem Befreiungsschlag resultierte eine sehenswerte Kombination der Moselanerinnen. Die ausgezeichnet Regie führende Lara Ballmann leitete auf die eingewechselte Anne Marx weiter. Das Leder gelangte zu Lisa Wagner, die auf die besser postierte Karoline Kohr ablegte. Die Isseler Topscorerin hatte keine Mühe, in ihrem 17. Saisonspiel bereits ihren 37. Treffer zu markieren. Wer ob des neuen Zwischenstandes von 7:1 an eine ruhige Schlussphase dachte, sah sich getäuscht. In der 78. Minute schlug ein Distanzschuss der Ex-Bardenbacherin Vicky Hinsberger zum 2:7 aus Sicht der Gäste ein. Im Gegenzug verweigerte der Unparteiische Issel einen Elfmeter, als Carolin Zimmer im gegnerischen Strafraum von zwei Kontrahentinnen in die Mangel genommen wurde. Sie kam trotzdem zum Abspiel, das allerdings nichts einbrachte. Da das Ganze innerhalb von 10 Sekunden passierte, hätte man hier die Vorteilsentscheidung durchaus zurücknehmen und den Strafstoß geben können. Zwar konnte auch Dirmingen mit dem 3:7 durch Melanie Klein (85.) noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, aber Lisa Wagner gab nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Angelina Kön und Anne Marx prompt die richtige Antwort (87.). In der Nachspielzeit gelang es Sabine Stürmer noch, das Resultat für den saarländischen Aufsteiger mit dem 4:8 ein wenig erträglicher zu gestalten.

 
Trainer Markus Stein zeigte sich nach dem Schlusspfiff, bis auf die vier Gegentreffer in der 2. Halbzeit, mit der Leistung der Mannschaft zufrieden.
 
TuS Issel: Dana Gotthard (TW), Elisabeth Irmisch  (C), Antonia Hornberg, Marie Langer, Elena Burg, Julia Oberhausen (40. Anne Marx), Lisa Wagner, Sonja Franz (63. Carolin Zimmer), Isabel Meyer (73. Angelina Kön), Lara Ballmann, Karoline Kohr
 
Tore: 1:0, 2:0 (15., 30.) Karoline Kohr, 3:0, 4:0 (32., 36.) Isabel Meyer, 5:0 (43.) Karoline Kohr, 5:1 (68.) Sabine Stürmer, 6:1, 7:1 (70., 77.) Karoline Kohr, 7:2 (78.) Vicky Hinsberger, 7:3 (84.) Sabine Stürmer, 8:3 (87.) Lisa Wagner, 8:4 (90. + 1) Sabine Stürmer
 
Schiedsrichter: Christoph Schneider
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner