FitnesssportBildoben2017 klein image

Spielberichte

Regionalliga: Mühevoller Arbeitssieg

Nach der schlechtesten Saisonleistung in der ersten Halbzeit konnte Issel aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit doch noch einen Sieg einfahren. Der Siegtreffer fiel in der Schlussphase des Spiels.

Der Gast vom Rhein startete druckvoll und stellte Issel vor einige Probleme. Speyer präsentierte sich nicht als eine Mannschaft, die in der unteren Tabellenregion zu finden ist. Früh pressten sie die Moselanerinnen und drückten diese in ihre eigene Hälfte zurück. Bereits nach zwei Minuten musste Dana Gotthard ihr ganzes Können aufbieten, als sie einen Schuss aus kurzer Distanz gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Issel wirkte fahrig und unkonzentriert. Trotzdem gingen sie überraschend in der 6. Min. in Führung. Im Mittelfeld eroberte Lara Ballmann den Ball, den sie dann auf Julia Oberhausen spielte. Die genaue Flanke verwertete Carolin Zimmer zum 1:0. Falls die Zuschauer nun dachten, Issel bekäme nun mehr Sicherheit im Spiel, sah sich getäuscht. Speyer bestimmte weiter mit großem Ballanteil das Spiel. Bei Issel häuften sich weiter die Fehlpässe und man bekam keine Ruhe ins Spiel. Dadurch gewannen die Gäste immer mehr die Oberhand. In der 22. Min. fiel dann zwangsläufig der Ausgleich. Speyer gewann einen Zweikampf im Mittelfeld. Der Ball wurde schnell in die Sturmspitze gespielt. Im Strafraum konnte dann eine Gästespielerin frei zum 1:1 einnetzen, da die Zuordnung nicht stimmte. Weitere drei Minuten lief der zweite vernünftige Angriff des TuS. Lara Ballmann spielte den Ball zu Anne Blesius, die aber um Sekundenbruchteile zu spät kam. In der 36. Minute hatte eine Gästestürmerin die Führung auf dem Fuß, ihr Schuss ging aber wenige Zentimeter am Tor vorbei. Bis zur Halbzeitpause tat sich danach nicht mehr viel, da sich bei beiden Mannschaften die Fehlpässe häuften.
 
Nach der Pause sah man von Issel ein anderes Bild. Die Zweikämpfe wurden angenommen. Dadurch wurde da Spiel ausgeglichen. Nach 57. Min. musste Carolin Zimmer verletzt ausscheiden und wurde durch Karen Müller ersetzt. In der 64. Min. erhöhten die Moselanerinnen auf 2:1. Erneut setzte sich Julia Oberhausen auf der Außenbahn durch. Ihre Flanke wurde von einer Speyerer Abwehrspielerin vor der einschussbereiten Anne Blesius ins eigene Tor abgefälscht. Im Gegenzug dann die erneute kalte Dusche für den Gastgeber. Im Strafraum konnte der Ball nicht richtig geklärt werden. Er landete an der Strafraumgrenze bei einer Gästespielerin, die dann unhaltbar einnetzte. Issel übernahm trotz des Gegentreffers jetzt das Spielgeschehen. In der 75. Min. traf Julia Oberhausen hintereinander 2-mal aus kurzer Entfernung den Posten. Drei Minuten später verfehlte sie das Tor um Zentimeter und nach einem Eckball strich ihr Kopfball über die Latte. Die Gäste verlegten sich jetzt aufs Kontern. In der 82. Min. konnte der Schuss einer gegnerischen Spielerin an der Strafraumgrenze gerade noch geblockt werden. In der 85. fiel dann die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Erneut setzte sich Julia Oberhausen im Laufduell mit ihrer Gegenspielerin durch und netzte zum 3:2 ins lange Eck ein. Speyer versuchte zwar noch einmal, den Ausgleich zu erzielen. Issels Abwehr stand aber jetzt gut und dem Gast gingen die Kräfte aus. So blieb beim Sieg, der aufgrund der Leistungssteigerung und der Torchancen letztendlich verdient war.
 
Trainer Stephan Hartstein sagte nach dem Spiel: „Wir haben ordentlich begonnen. Nach dem Führungstreffer haben wir unnötigerweise den Gästen das Spiel überlassen. Das änderte sich aber in der zweiten Hälfte. Wir haben aufgrund der Anzahl der Chancen in der 2. Halbzeit das Spiel verdient gewonnen. Ich muss aber heute meine Mannschaft in Schutz nehmen. Wir sind mit unserem extrem kleinen Kader bis jetzt gut durchgekommen. Einigen Spielerinnen können wir zur Zeit leider keine Pause gönnen, obwohl sie das bräuchten. Wir haben bis jetzt immer am Limit gespielt. Zudem kommen jetzt auch die ersten schweren Verletzungen. Ich kann mich über das bis jetzt Geleistete nur lobend äußern."
 
Es spielten:
Dana Gotthard, Selina Eiden, Nina Frick, Katharina Mey, Alina Knobloch, Lara Ballmann, Franziska Simon, Jacqueline Degen, Julia Oberhausen, Anne Blesius, Carolin Zimmer (57. Min. Karen Müller)
 
Tore:
1:0 (6. Min.) Carolin Zimmer, 1:1 (22. Min.) Julia Schwebler, 2:1 (64. Min. Eigentor) Valeria Mangione, 2:2 (65. Min.) Annike Müller, 3:2 (85. Min.) Julia Oberhausen
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Rheinlandliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Tus Issel auch bei


 Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

 

Wir danken unseren Partner