D-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

Regionalliga: Höchster Isseler Frauen-Regionalliga-Sieg aller Zeiten

Mit einem 14:0 im Derby gegen den Ex-Zweitligisten SV Bardenbach, landete der TuS Issel nach 90-minütigem Powerplay den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte in der Frauen-Regionalliga Südwest, brach damit einen Mannschaftsrekord, der immerhin 8 Jahre, 6 Monate und 17 Tage Bestand hatte. Bisher bestes Ergebnis der Elf aus Schweich in der 3. Liga war nämlich das 9:0 gegen den 1.FC Saarbrücken II am 30.5.2005.

Lara Ballmann vor ihrem Freistosstor

Die Moselanerinnen begannen druckvoll, kauften dem Kontrahenten aus dem nördlichen Saarland bereits im Mittelfeld den Schneid ab. Gerade mal vier Minuten nach dem Anstoß setzte Karoline Kohr per Rückzieher die sprintstarke Sonja Franz in Szene, die jedoch aus spitzem Winkel an der Bardenbacher Torfrau Angelina Barth scheiterte. Schrecksekunde für die Gastgeberinnen nur zwei Zeigerumdrehungen später, als eine Saarländerin nach Missverständnis in der Isseler Defensive frei durchbrach. TuS-Keeperin Dana Gotthard warf sich der Angreiferin vor die Füße, verhinderte so einen frühen Rückstand ihres Teams. Fast im Gegenzug markierte Karoline Kohr mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das 1:0 für die Schützlinge von Trainer Stefan Jostock (8.). 
 
Den postwendenden Ausgleich der abstiegsbedrohten Truppe aus dem Kreis Merzig-Wadern verhinderte Elena Burg, die bei einem Konter per Grätsche klärte. Die Elf aus dem Moseltal antwortete mit einer schönen Kombination über Karoline Kohr und Lisa Wagner, die Isabel Meyer erfolgreich abschloss – 2:0 nach nur 13 Minuten! Der Torschrei des Isseler Anhangs war noch nicht richtig verhallt, da zappelte das Leder erneut im Bardenbacher Netz. Lisa Wagner, die ihren Kontrahentinnen technisch und läuferisch in allen Belangen überlegen war, schickte Isabel Meyer steil, die zwei Verteidigerinnen düpierte und so die entscheidende Lücke für Karoline Kohr riss. Den vierten Treffer erzielte Meyer selbst per Kopf im Anschluss an eine Ecke von Wagner (24.). 
 
Während die Moselanerinnen in der Offensive eine beeindruckende Kreativität und Effizienz demonstrierten, blieben die Angriffsbemühungen der Gäste aus dem Saar-Hochwald weiterhin erfolglos. So war in der 26. Minute Endstation bei Simone van Bellen, die die Gefahr nach einer halbhohen Flanke mit einem Befreiungsschlag aus der Drehung bannte. Kurz darauf schickte Mannschaftsführerin Elisabeth Irmisch, Karoline Kohr mit einem genialen Diagonalpass über 40 m in die Gasse. Die Isseler Topscorerin fackelte nicht lange, sondern nutzte den Fehler der Saarländerinnen eiskalt aus (32.). Lediglich sieben weitere Umdrehungen des Minutenzeigers gingen ins Land, ehe die unermüdliche Angelina Kön den Ball nahe der Mittellinie eroberte und auf Kohr weiterleitete. Die technisch versierte Stürmerin verlud zwei Gegnerinnen, als wären es nur Slalomstangen und traf aus spitzem Winkel ins linke Dreieck. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel scheiterte Kohr nach starker Vorarbeit von Lisa Wagner zunächst an Bardenbachs Keeperin Angelina Barth, war aber im Nachsetzen erfolgreich. Mit 7:0 für die Moselanerinnen ging es in die Kabine.
 
Lisa Wagner, die sechs Treffer ihres Teams vorbereitete, hätte ihren starken Auftritt zu Beginn des zweiten Durchgangs krönen können, hatte jedoch doppeltes Pech. Zunächst traf sie per Freistoß nur die Latte, dann rauschte ein 25-Meter-Hammer von ihr knapp am Gehäuse vorbei (48. / 52.). Die Luxemburgerin Jessica Berscheid, die mehr als die Hälfte der bisherigen Bardenbacher Saisontreffer (5 / 8) alleine erzielt hatte, biss im 2. Abschnitt bei der eingewechselten Annika Regneri genau so auf Granit, wie zuvor gegen Elisabeth Irmisch.
 
In der 54. Minute dann ein unrühmlicher Höhepunkt: Obwohl bereits vorbelastet und von der Unparteiischen zusätzlich ermahnt, leistete sich Gäste-Spielführerin Vicky Hinsberger ein erneutes Foul in Form eines Trittes von hinten in die Beine Lara Ballmanns. Schiedsrichterin Nicole Justen griff konsequent durch und schickte die Übeltäterin mit Gelb-Rot vorzeitig in die Dusche. Issels Regisseurin Ballmann selbst schlenzte den fälligen Freistoß in „brasilianischer Manier“ über die Mauer ins lange Eck. Es war der zweite Treffer à la „Tor des Monats“ für die junge Mittelfeldstrategin binnen vier Tagen. Letzten Mittwoch war sie beim Rheinlandpokal in Zemmer erst mit einem genialen Kunstschuss aus 30 m in den Winkel erfolgreich gewesen. Nach knapp einer Stunde demonstrierte Ballmann eine glänzende Übersicht, als sie zentimetergenau in den Lauf von Isabel Meyer passte, so das 9:0 einleitete (58.). 
 
Den Grundstein für den ersten zweistelligen Isseler Sieg in der Frauen-Regionalliga Südwest legte Karoline Kohr 12 Minuten vor Schluss nach Querpass von Isabel Meyer (78.). Binnen 120 Sekunden schraubte Meyer dann mit einem Doppelschlag das Ergebnis auf 12:0 (82., 84.). Die Vorarbeit leisteten hier Anne Marx, die mit unermüdlichem Einsatz im Mittelfeld einiges zu diesem großartigen Resultat beitrug sowie Lisa Wagner, bzw. Lara Ballmann und Karoline Kohr. Doch, die Schützlinge von Trainer Stefan Jostock hatten sich in einen solchen Rausch gespielt, dass ihnen sogar ein Dutzend Tore gegen einen Verein, der bis vor 6 Monaten noch in der 2. Bundesliga Süd antrat, nicht genügten. In der 87. vollstreckte Lara Ballmann im Anschluss an eine schnelle Kombination über Anne Marx und Lisa Wagner. 
 
Fast mit dem Schlusspfiff sorgte Isabel Meyer noch für ein weiteres Novum: Aus spitzem Winkel lupfte sie das Leder über die Bardenbacher Keeperin. Mit diesem Treffer zum 14:0-Endstand war nicht nur der höchste Isseler Sieg seit Zugehörigkeit zur Frauen-Regionalliga Südwest perfekt. Sondern, es hatten erstmals in dieser Klasse, mit Isabel Meyer und Karoline Kohr, zwei Moselanerinnen in einem einzigen Match jeweils 6 mal eingenetzt. 
 
Mit diesem grandiosen Erfolg ist der TuS Issel (21 Punkte, 45:14 Treffer) nun wieder auf den 3. Platz vorgerückt, dicht gefolgt vom FSV Jägersburg (20 Zähler, 32:24 Tore) und dem 1.FC Saarbrücken II (19 Punkte, 29:19 Tore). In der Torschützinnenliste führt nun Karoline Kohr mit 19 erfolgreichen Abschlüssen vor Isabel Meyer (15), Nadine Anstatt (Schott Mainz, 14) und Laura Ofiara (FSV Jägersburg, 13).
 
TuS Issel: Dana Gotthard (TW), Sonja Franz (65. Carolin Zimmer), Elena Burg (65. Svenja Harten), Elisabeth Irmisch (46. Annika Regneri), Simone van Bellen, Angelina Kön, Lisa Wagner, Anne Marx, Isabel Meyer, Lara Ballmann, Karoline Kohr
 
Tore: 1:0 (9.) Karoline Kohr, 2:0 (13.) Isabel Meyer, 3:0 (15.) Karoline Kohr, 4:0 (26.) Isabel Meyer, 5:0, 6:0, 7:0 (33., 40., 44.) Karoline Kohr, 8:0 (55.) Lara Ballmann, 9:0 (59.) Isabel Meyer, 10:0 (79.) Karoline Kohr, 11:0, 12:0 (82., 84.) Isabel Meyer, 13:0 (87.) Lara Ballmann, 14:0 (90.) Isabel Meyer
 
Gelb-Rot: Vicky Hinsberger (Bardenbach), wiederholtes Foulspiel
 
Schiedsrichterin: Nicole Justen
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner