ElternK2oben image

Spielberichte

Regionalliga Frauen: Hochverdienter Sieg gegen Vizemeister Furpach

Nach der wohl bislang besten Saisonleistung gewann der TUS Issel sein vorgezogenes Rückspiel gegen den Vizemeister 2011/2012, SV Furpachhochverdient mit 3:0, bleibt damit das einzige Team der Regionalliga Südwest, gegen das der Kontrahent von der Ostsaar seit seinem Aufstieg in die dritthöchste Klasse noch nie gewinnen konnte.

Obwohl die Gastgeberinnen von der Mosel auf mehrere starke Akteurinnen verzichten mussten, spielten sie von Beginn an wie aus einem Guss, ließen das Leder schön durch die eigenen Reihen laufen, leisteten sich im Gegensatz zu vorherigen Begegnungen, wie dem 2:2 in Jägersburg (wir berichteten), diesmal kaum Fehlpässe. Außerdem machte der Tabellenführer aus Schweich geschickt die Räume eng, so dass sich den Zuschauern ein ähnliches Bild bot, wie in der Hinrunde, beim Isseler 2:1-Auswärtserfolg in Furpach. Aus dem Spielverlauf heraus konnten die mit mehreren ehemaligen Bundesliga- und Zweitligafußballerinnen angetretenen saarländischen Gäste kaum für Gefahr sorgen, weil bei fast all ihren Aktionen eine Isselerin schneller am Ball war. Wenn sie es doch mal schafften, das Bollwerk der TUS-Elf zu knacken, war Torhüterin Rebekka Beck zur Stelle, die jedoch bis auf drei Paraden in der 10. und 75. bzw. 76. Minute, nie ernsthaft gefordert wurde. Issel dagegen hätte bereits nach 300 Sekunden in Führung gehen können, als Karoline Kohr nach Freistoß von Lara Ballmann in Furpachs Keeperin Mascha Ruppenthal ihre Meisterin fand. Acht Minuten später war die sechzehnjährige Stürmerin jedoch erfolgreich, nachdem Lisa Wagner sie mit einem starken Flügellauf über den halben Platz in Szene gesetzt hatte. Zuvor hatte Elena Burg mit einem genialen Diagonalpass Wagner geschickt.

 

Schrecksekunde für die Gastelf kurz vor der Pause, als Mannschaftsführerin Meike Dinger nach einem Zusammenprall mit einer Gegenspielerin an der rechten Seitenlinie benommen liegen blieb. Sie wurde mit Verdacht auf schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert. Wir wünschen ihr an dieser Stelle gute Besserung und eine baldige Genesung. 

 

Drei Minuten vor dem Seitenwechsel eroberte Julia Oberhausen, die eine sehr starke kämpferische und läuferische Leistung ablieferte, das Leder im Mittelfeld, leitete auf Anne Marx weiter, die den Ball zu Christina Rosen spitzelte, die auf engstem Raum zwei Verteidigerinnen in „braslianischer Manier“ düpierte und mit sehenswertem Drehschuss ins lange Eck abschloss, so den vorentscheidenden 2:0-Halbzeitstand markierte.

 

Nach der Pause machten Stefan Jostocks Schützlinge dort weiter, wo sie aufgehört hatten. In der 50. Minute hatte Anne Marx nach Vorarbeit von Lisa Wagner den dritten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber an der Torhüterin. Nur 60 Sekunden danach unterlief den beiden Furpacher Innenverteidigerinnen an der Strafraumgrenze ein fatales Missgeschick, als sie einen misslungenen Flachpass der Gastgeberinnen durchrutschen ließen. Christina Rosen spritzte dazwischen, steuerte alleine auf das Tor zu und markierte den 3:0-Endstand. Rund eine halbe Stunde vor Schluss hätte Lara Ballmann, die eine Zweikampfquote von über 90% aufwies, ihren starken Auftritt mit einem an Karoline Kohr verwirkten Foulelfmeter krönen können, aber Furpachs Torfrau Mascha Ruppenthal hatte richtig spekuliert und parierte gegen die sichere Schützin. Danach hatte der „Herbstmeister“ aus dem Moseltal noch weitere Möglichkeiten, z.B. durch Madeleine Kuhl, deren abgefälschter Distanzschuss knapp am langen Pfosten vorbei rauschte. Die Gäste aus dem Saarland steckten nicht auf, erarbeiteten sich in der letzten Viertelstunde sogar eine leichte optische Überlegenheit, fanden jedoch kein Mittel, den Isseler Vorsprung nochmals ernsthaft in Gefahr zu bringen.

 

Mit diesem hochverdienten Sieg gegen die erfahrenste Mannschaft der Regionalliga Südwest hat der TUS Issel seinen Vorsprung auf die Verfolger Wörrstadt (2.) und Jägersburg (3.) auf 7 bzw. 8 Zähler ausgebaut, allerdings bisher auch 1 bzw. 2 Spiele mehr absolviert, als die beiden. Außerdem hat man sich für das Auswärtsmatch in Montabaur am kommenden Sonntag (14.30 h, Sportplatz Eschelbach) eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen. Im Falle eines Sieges im Westerwald würde Isselunabhängig von allen anderen Resultaten, sogar erstmals in der Vereinsgeschichte als Tabellenerster der Regionalliga Südwest überwintern.

 

TUS Issel: Rebekka Beck (TW, C), Carolin Zimmer, Lisa Wagner, Elena Burg, Elisabeth Irmisch, Julia Sorge (84. Franziska Elfers), Christina Rosen, Lara Ballmann, Anne Marx (66. Madeleine Kuhl), Julia Oberhausen, Karoline Kohr (61. Isabel Meyer)

 

Tore: 1:0 (13.) Karoline Kohr, 2:0, 3:0 (42., 51.) Christina Rosen

 

Besonderes Vorkommnis: Mascha Ruppenthal (Furpach) hält Foulelfmeter von Lara Ballmann (58.)

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner