ElternK2oben image

Spielberichte

Regionalliga: Drei Punkte beim Aufsteiger erkämpft

In einem Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten gewann der TuS Issel beim Aufsteiger Göcklingen mit 3:1. Der Sieg geht aufgrund der vielen Chancen in Ordnung.

Die Gäste von der Mosel waren sofort präsent. Mit schnellem Umschaltspiel wurden immer wieder Möglichkeiten eröffnet. Bereits in der 2. Min. verpassten Anne Blesius und Julia Oberhausen eine Flanke von Isabel Meyer um Zentimeter. Eine Minute später scheiterte Julia Oberhausen an Göcklingens Torfrau. Kurze Zeit später schoss Anne Blesius nach einem Freistoß knapp am Tor vorbei. In der 10. Min fiel der verdiente Führungstreffer für Issel. Mit einem Diagonalpass auf Isabel Meyer öffnete Lara Ballmann die Abwehr. Diese setzte sich gegen ihre Gegenspielerin im Laufduell durch und erzielte mit einem platzierten Schuss ins Eck das 1:0.  Nach 22 Min. hatte Göcklingen dann die erste Chance, der Schuss ging aber am Tor vorbei. In der 26. Min. lief Julia Oberhausen alleine auf Göcklingens Torfrau zu, ihr Schuss ging aber knapp übers Tor. Drei Min. später erhöhte Issel auf 2:0. Einen Eckball verlängerte Marie Langer mit dem Kopf auf Anne Blesius, die den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Issel bestimmte weiter das Spiel. Die Abwehr um Marie Langer stand sicher und ließ keine Möglichkeit der Gastgeber zu.  Trotzdem kam Issel erst wieder in der 43. Min. zu einer Möglichkeit. Isabel Meyer wurde im letzten Moment am Einschuss gehindert. Mit dem Pausenpfiff musste Issels Torfrau Dana Gotthard zum ersten Mal richtig eingreifen. Einen gefährlichen Weitschuss konnte sie gerade noch entschärfen. 
 
Die erste Möglichkeit der 2. Hälfte hatte wieder Issel. Einen Pass aus dem Mittelfeld versprang Julia Oberhausen in aussichtsreicher Position. In der 54. Min. machte sie es dann besser. Der Ball wurde im Mittelfeld erkämpft. Lara Ballmann spielte dann in die Schnittstelle der Abwehr zu Julia Oberhausen, die zum 3:0 einnetzte. Issel hatte danach weitere Möglichkeiten, Göcklingens Torfrau konnte zuerst einen Ball von Anne Blesius abwehren, und eine Min. später schoss diese freistehend übers Tor. Danach wendete sich das Blatt zu Gunsten der Gastgeberinnen. Diese öffneten jetzt die Abwehr und drückten aufs Isseler Tor. In der 64. Min. fiel der Anschlusstreffer der Hausherrinnen. Nach einer hohen Flanke wurde der 2. Ball an der Strafraumgrenze nicht richtig geklärt. Lea Scherer erzielte mit einem Weitschuss das 1:3. Unverständlicherweise verlor Issel danach den Faden. Im Mittelfeld wurden kaum noch Zweikämpfe gewonnen. Zudem verpufften die Konter der Gäste. Nach einem Freistoß in der 80. kam eine Göcklinger Spielerin frei zum Kopfball, der aber knapp übers Tor ging. Eine Minute später hatte Issel Glück bei einem Pfostentreffer der Pfälzerinnen. Die letzte Aktion gehörte wieder Issel. Nach einem Pass von Lucy Bidinger verzog Dana Hector knapp am Tor.
 
Stephan Hartstein sagte zum Spiel seiner Mannschaft: „In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel klar kontrolliert, nichts zugelassen und verdient geführt. Hier hatten wir bereits die Möglichkeiten zum 3:0. Dieses gelang dann gleich zu Beginn der 2. Halbzeit. Wir hatten noch weitere Chancen, die nicht verwertet wurden. Nach dem Anschlusstreffer haben nur noch verteidigt und nicht mehr für Entlastung gesorgt. Das muss in den nächsten Spielen verbessert werden. Trotzdem war der Sieg verdient.
 
Es spielten: 
Dana Gotthard, Selina Eiden, Marie Langer, Nina Frick, Alina Knobloch, Lara Ballmann, Jaqueline Degen (76. Min. Karen Müller), Katharina Mey, Julia Oberhausen (87. Min. Lucy Bidinger), Anne Blesius (89. Min. Dana Hector), Isabel Meyer
 
Tore:
0:1 (10. Min.) Isabel Meyer, 0:2 (29. Min.) Anne Blesius, 0:3 (54. Min.) Julia Oberhausen, 1:3 (64. Min.) Lea Scherer
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Rheinlandliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Tus Issel auch bei


 Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

 

Wir danken unseren Partner