D-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

Regionalliga: Achtungserfolg beim Titelfavoriten

Am Sonntag trat der TuS Issel beim Meisterschaftsfavoriten Schott Mainz an. Am Ende unterlag die Mannschaft nach großem Kampf mit 3:0.

Das Spiel in Mainz stand unter keinem guten Stern. Neben den zahlreichen Verletzten musste Trainer Markus Stein auch noch Lisa Umbach und  Annika Regneri wegen Verletzung kurzfristig ersetzen. Deshalb stellte er die Mannschaft sehr defensiv ein. Es sollte so lange wie möglich ein Unentschieden gehalten werden. Durch die klaren Siege von Mainz gegen Andernach und Bad Neuenahr war von vornherein klar, das in der Abwehr Schwerstarbeit auf die Mannschaft zukam. Bis zur 14. Minute ging der Plan auch auf. Dann kamen jedoch 5 Minuten, die das Spiel bereits entschieden. Nach einem Pass auf die rechte Mainzer Seite umspielte Chiara Loos Abwehrspielerin Marie Langer. Diese rutschte dann auf dem tiefen Rasen weg, sodass Loos ungehindert in den Strafraum auf die freistehende Meike Weber passen konnte. Diese erzielte dann mit einem Schuss aus 10 m das 1:0. Nach dem Anstoß eroberte sich Mainz sofort wieder den Ball. Schnell wurde wieder nach vorne in den Strafraum gespielt. Ein Schuss aufs Tor konnte zuerst noch abgeblockt werden. Den weiteren Schuss versuchte Antonia Hornberg kurz vor der Linie aus der Gefahrenzone zu schlagen. Dabei  traf sie den Ball so unglücklich, dass er ins Tor sprang.  Mainz machte weiter Druck und Angriff auf Angriff rollte in Richtung Isseler Tor.  In der 20. Minute fiel dann das 3:0. Diesmal setzte sich eine Mainzer Spielerin über links mit einem schnellen Antritt durch. Ihre Flanke konnte Annika Leber ungehindert einnetzen. Trotz dieser frühen und klaren Führung kämpften sich die Moselanerinnen wieder ins Spiel. Das Torchancen Mangelware werden würden, war von vornherein klar. Man wollte aber nach Möglichkeit eine hohe Niederlage verhindern. Die Abwehr stand jetzt besser, sodass sich Mainz keine klare Tormöglichkeit erspielen konnte. Wenn dann ein Schuss in Richtung Tor kam, wurde dieser dann eine sichere Beute von Torfrau Dana Gotthard. Lediglich in der 43. Min. hatte Mainz noch die Möglichkeit. Nach einem feinen Anspiel tauchte Loos im Strafraum vor Gotthard auf. Ihren Schuss konnte Issels Torfrau jedoch reaktionsschnell abwehren. Issels einzige Torchance ergab nach einem Eckball in der 45. Min. Lisa Wagner brachte den Ball in den 5 m Raum. Diesen verpassten aber zwei Isseler Spielerinnen, sodass mit einem 3:0 für Mainz die Seiten gewechselt wurden.

In der 2. Halbzeit erhöhte Mainz wieder das Tempo, um zu weiteren Torerfolgen zu kommen. Issel hatte sich jedoch jetzt besser auf die Mainzer Mannschaft eingestellt. Mit großem kämpferischen Einsatz und hoher Laufbereitschaft stemmte man sich den Angriffen entgegen. So kam Mainz zu keiner einzigen Torchance in der 2. Halbzeit. Issels Konterversuche wurden ebenfalls recht früh hinter der Mittellinie von der Mainzer Abwehr unterbunden. So blieb es letztendlich beim 3:0 für Mainz.

Trainer Markus Stein war nach Spielschluss sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Er zollte ihr ein großes Kompliment. Er lobte vor allen Dingen die kämpferische Einstellung. Trotz der klaren und frühen Führung habe die Mannschaft Charakter gezeigt und sich gegen eine höhere Niederlage gestemmt. Mit dieser Einstellung sehe er den nächsten Spielen in Ruhe entgegen. Vor allen Dingen, wenn in der kommenden Woche noch die eine oder andere verletzte Spielerin wieder zurück ins Training kommen wird.

Es spielten:

Dana Gotthard, Simone van Bellen, Marie Langer, Elena Burg, Antonia Hornberg, Lisa Wagner, Lara Ballmann (C),  Saskia Kirchen, Angelina Kön (80. Min. VanessaTheis), Sara Wieck (75. Min. Gina Willwerding), Sonja Franz,

Tore:

0:1 (14. Min.) Meike Weber, 0:2 (15. Min. Eigentor) 0:3 (20. Min.) Annika Leber

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner