Frauenfussball image

Spielberichte

Frauenregionalliga: Drei Punkte in Göcklingen

TUS Issel nach Arbeitssieg in Göcklingen Tabellenführer der Regionalliga Südwest

Durch ein hart erkämpftes 3:0 beim SV Rot-Weiß Göcklingen sicherte sich der TUS Issel auf Grund der um einen Treffer besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen Deutschen Meister von 1974, TUS Wörrstadt, am zweiten Spieltag der Regionalliga Südwest die Tabellenführung.

Die Gäste aus dem Moseltal erwischten in der in Pleisweiler-Oberhofen, einem Nachbarort von Bad Bergzabern, ausgetragenen Begegnung einen Auftakt nach Maß, als Carina Philippi nach nur 180 Sekunden eine Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Hintermannschaft mit platziertem Flachschuss ins lange Eck bestrafte.

Über weite Strecken tat sich die Elf von Trainer Stefan Jostock jedoch im ersten Durchgang schwer, rannte sich des öfteren in der ansonsten gut gestaffelten Defensive der Gastgeberinnen von der Südlichen Weinstraße fest, leistete sich außerdem viele Ballverluste durch ungenaue Zuspiele in die Spitze. Das kam der Göcklinger Taktik, hinten sicher zu stehen und dann die eigene Konterstärke auszuspielen sehr entgegen und es gelang dem Gastgeber immer wieder empfindliche Nadelstiche zu setzen. Dass man den knappen Vorsprung dennoch in die Halbzeit rettete, war einerseits der erfahrenen Torhüterin Rebekka Beck zu verdanken, die durch ihre äußerst solide Strafraumbeherrschung Schlimmeres verhinderte. Andererseits wäre hier auch Madeleine Kuhl zu nennen, die mit ausgezeichneter Übersicht und einer Zweikampfquote von über 90% eine der herausragenden Akteurinnen war.

Eine deutliche Pausenansprache sowie die Einwechselung der technisch versierten Karoline Kohr wirkten jedoch Wunder: Issel kam wie verwandelt aus der Kabine, schnürte den Kontrahenten aus dem Raum Landau nun immer mehr in dessen Hälfte ein. In der 51. Minute bediente Lisa Wagner Christina Rosen, die nicht lange fackelte und per Aufsetzer aus 16 m das vorentscheidende 2:0 markierte. Göcklingen musste nun alles auf eine Karte setzen und wurde eiskalt ausgekontert. Nur neun Zeigerumdrehungen später eroberte Julia Oberhausen nahe der Mittellinie das Leder, schickte Madeleine Kuhl steil. Diese leitete auf Simone van Bellen weiter, die mit einem sehenswerten Schlenzer aus 25 m halblinks in den Winkel den 3:0-Endstand besorgte und ihr Team so an die Tabellenspitze schoss.

Damit hat sich der TUS Issel vor dem Duell mit Verfolger SV Furpach am kommenden Sonntag (13.15 Uhr, Kunstrasen Wagwiesental, Neunkirchen/S.) eine gute Ausgangsposition verschaffen. Denn der Rivale von der Ostsaar, Vizemeister der Regionalliga Südwest 11/12, kam beim pfälzischen Aufsteiger FC Marnheim überraschenderweise nicht über ein 1:1 hinaus.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Organisatoren des SV Pleisweiler-Oberhofen, die sich sehr viel Mühe gegeben hatten, zu den an diesem Tag auf ihrem Platz stattfindenden Begegnungen ein ansprechendes Kontrastprogramm zu bieten.

Startformation TUS Issel: Rebekka Beck (TW, C), Elisabeth Irmisch, Lisa Wagner, Elena Burg, Simone van Bellen, Lara Ballmann, Julia Oberhausen, Carina Philippi, Madeleine Kuhl, Isabel Meyer, Christina Rosen

Eingewechselt: Karoline Kohr (46.), Annika Regneri (61.), Carmen Dörr (65.)

Tore: 0:1 (3.) Carina Philippi, 0:2 (51.) Christina Rosen, 0:3 (60.) Simone van Bellen

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner