D-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

Frauen-Regionalliga: Erster Isseler Auswärtssieg an der Ahr


Mit 3:0 gewann der TuS Issel beim SC 07 Bad Neuenahr II, landete damit in der Frauen-Regionalliga Südwest seinen ersten Auswärtserfolg in der Kurstadt. Bei den zehn früheren Punktspielen aus den Jahren 2005 bis 20011, konnten die Moselanerinnen lediglich einen Heimsieg (1:0, Rückrunde 2007/2008) und drei Unentschieden für sich verbuchen, zogen jedoch sechsmal den Kürzeren.
Diesmal galt die als Tabellenführer anreisende Elf aus Schweich, die bis dato in 4 Runden 15 mal eingenetzt hatte, jedoch als Favorit gegen einen Siebtplatzierten, dessen Bilanz zuvor eher durchwachsen (3 Punkte / 2:5 Tore / 4 Runden) ausgefallen war.
Jedoch rieben sich die Zuschauer zu Beginn verwundert die Augen. Denn die Gastgeberinnen von der Ahr erarbeiteten sich in den ersten fünf Minuten bereits drei hochkarätige Möglichkeiten. Zweimal rettete die reaktionsschnelle TuS-Torfrau Dana Gotthard, außerdem klärte Lisa Wagner in höchster Not per Grätsche.
Die „Kette“, an die SC 07-II-Coach Markus Rothe die gegnerischen Toptorjägerinnen legen wollte, hielt gerade mal 300 Sekunden. Dann straften die Isselerinnen den ersten Fehler des Zweitliga-Absteigers eiskalt. Melanie Beilz schickte Isabel Meyer mit einem genialen Diagonalpass über 30 m auf die Reise. Die schnelle Angreiferin bediente, bedrängt von zwei Verteidigerinnen, ihre Sturmpartnerin Karoline Kohr. Letztere umkurvte Bad Neuenahrs Keeperin Kathrin Günther und netzte aus spitzem Winkel zum 1:0 ein.
Wenig später eröffnete eine Unachtsamkeit der Gäste Fatbardha Sekiraca (Sturm, SC 07 Bad Neuenahr I, 2. Bundesliga Süd) die Chance zum Ausgleich. Sie fand jedoch in Dana Gotthard, die blitzschnell ins lange Eck tauchte und den aus kurzer Distanz abgegebenen Schuss sogar noch festhielt, ihre Meisterin.
Mannschaftsführerin Anne Marx demonstrierte als Regisseurin erneut eine glänzende Übersicht, war neben Lisa Wagner und Simone van Bellen, die beide ebenfalls ein enormes Laufpensum absolvierten, mit dafür verantwortlich, dass die Schützlinge von Trainer Stefan Jostock den Rivalen aus dem Weinanbaugebiet Ahrtal in der Schlussphase der 1. Halbzeit zunehmend in der eigenen Hälfte einschnürten. Issel erarbeitete sich mehrere Standards hintereinander. Eine knappe halbe Stunde war gespielt, als die Moselanerinnen erneut ihre Cleverness in der Offensive demonstrierten. Karoline Kohr verlängerte eine Ecke von Lisa Wagner auf Isabel Meyer, die das Leder über Torhüterin Kathrin Günther hinweg in die Maschen lupfte.
Zehn Minuten vor der Pause stoppte Issels Verteidigerin Friederike Bär einen Konter, in dem sie Franziska Wendel, die bereits unter Karl-Peter (Kappy) Stümper für den SC 07 Bad Neuenahr II in der 2. Bundesliga (Saison 11/12) gespielt hatte, den Ball abjagte.
Die Moselanerinnen hätten bereits vor oder unmittelbar nach dem Seitenwechsel den Sack mit dem dritten Tor zumachen können, ließen jedoch drei Gelegenheiten ungenützt verstreichen, was sich beinahe gerächt hätte. Die Kurstädterinnen kamen wie verwandelt aus der Kabine, drängten nun vehemment auf den Anschlusstreffer. SC 07-Kapitänin Stefanie Blazejezak hämmerte aus 30 m auf den Winkel, aber Rheinland-Auswahl-Torhüterin Dana Gotthard parierte mit einem unglaublichem Reflex. Kurz darauf rettete die siebzehnjährige Isseler Keeperin in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen eine frei durchbrechende Stürmerin, erwies sich so wieder einmal mehr als sicherer Rückhalt ihres Teams. Die Elf von der Ahr blieb am Drücker, während die Gäste aus dem Moseltal sich durch viele unnötige Ballverluste das Leben selbst schwer machten. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Elena Burg, sowie des starken Stellungsspiels von Friederike Bär und Simone van Bellen überstand der Ligaprimus aus Schweich auch diese kritische Phase unbeschadet. Was durchkam, wurde eine sichere Beute von Dana Gotthard.
In der 78. Minute schlenzte die eingewechselte Lara Ballmann eine Ecke genau auf Karoline Kohr, die zum 3:0-Endstand einköpfte. Während sich die selbst in Anbetracht des nun fast aussichtslosen Rückstandes nicht resignierenden Gastgeberinnen vergeblich um den Ehrentreffer bemühten, hatten die Isselerinnen noch mehrere Möglichkeiten, zu erhöhen.
Durch diesen Erfolg hat der TuS Issel (13 Punkte / 18:3 Tore / 5 Begegnungen) die Tabellenführung vor dem TSV Schott Mainz (12 Zähler / 22:2 Tore / 4 Spiele) verteidigt. Der Konkurrent vom Rhein gewann trotz frühen Rückstandes (Tor: 4., Sarah Schatton, FE) beim 1.FC Saarbrücken II, der mit mehreren Zweitligaspielerinnen angetreten war, überraschend deutlich mit 4:1.
Der 1.FFC Montabaur (10 Punkte / 12:4 Tore / 4 Spiele) setzte sich, wie erwartet, beim Aufsteiger Dirmingen klar (4:1) durch, schob sich so auf Grund der Saarbrücker Niederlage auf Rang 3 vor.
Der FSV Jägersburg, nächster Isseler Gegner (29.9., 14.30 h, Schweich Schulzentrum), fuhr mit 1:0 gegen die DJK Saarwellingen seinen zweiten Saisonsieg ein, liegt aber derzeit bei klar schlechterem Torverhältnis 5 (auf Platz 2) bzw. 6 Punkte (auf den 1.) hinter den beiden Spitzenteams.

TuS Issel: Dana Gotthard (TW), Carolin Zimmer (62. Sonja Franz), Marie Langer (46. Svenja Harten), Friederike Bär, Simone van Bellen, Lisa Wagner, Anne Marx (C), Isabel Meyer, Melanie Beilz (54. Lara Ballmann), Karoline Kohr, Elena Burg
Tore: 0:1 (5.) Karoline Kohr, 0:2 (29.) Isabel Meyer, 0:3 (78.) Karoline Kohr
Schiedsrichter: Jan Schöning

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner