FitnesssportBildoben2017 klein image

Spielberichte

B-Juniorinnen: TuS Issel U17 feiert Triple

Der TuS Issel U17 bezwang den Nachwuchs des FV Rübenach im  B-Juniorinnen-Rheinlandpokal-Finale in Strohn mit 6:0. Nach diesem auf Grund der Spielanteile und des Chancenverhältnisses auch in der Höhe verdienten Sieg konnten sich die Schützlinge von Trainer Günter Karthäuser als Triple-Gewinner feiern lassen. Zuvor hatten sich die Moselanerinnen bereits den Aufstieg ins Oberhaus des deutschen Mädchenfußballs sowie die Hallen-Rheinlandmeisterschaft 2014 gesichert.
 
 
 
Wer befürchtete , die Tatsache, dass der Favorit aus Schweich seit nahezu einem Monat kein Pflichtspiel mehr bestritten hatte, könnte sich ggf. nachteilig auswirken, sah sich getäuscht. Denn die Moselanerinnen übernahmen vom Anstoß weg das Kommando. Selbst vom forcierten Rübenacher Pressing mittels Doppeln der ballführenden Akteurin, ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Gerade mal 6 Minuten waren verstrichen, als die exzellente Regisseurin Lea Scherer ihre Mannschaftskameradin Anne Blesius steil schickte. Die Isseler Topscorerin düpierte zwei Verteidigerinnen und überwand die herauslaufende Torfrau mit platziertem Flachschuss ins lange Eck. Nur 60 Sekunden später zappelte das Leder erneut im Netz des Außenseiters vom Rhein. Nachdem die pfeilschnelle Mira Meyer ihre Gegenspielerin  überlaufen hatte, passte sie mustergültig zu Marie Kusch, die eiskalt vollstreckte. Lediglich zwei weitere Zeigerumdrehungen gingen ins Land, ehe der Isseler Anhang erneut jubeln durfte. Ausgangspunkt wiederum Meyer, die an der rechten Seitenlinie zwei FV-Akteurinnen davon sprintete und zentimetergenau auf den Kopf von Blesius flankte. Obwohl das Match beim Stande von 3:0 nun praktisch entschieden war, stemmten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Rübenacherinnen vehement gegen das drohende zweistellige Debakel. Michelle Reifenberg und Lea Scherer fanden in FV-Keeperin Simone Noll-Kroop ihre Meisterin (17./18.), während die Abwehr des Koblenzer Finalisten gleich drei gefährliche Hereingaben zur Ecke klären konnte. Aufregung, als sich eine Bogenlampe Theresa Rachs hinter Noll-Kroop an den Innenpfosten senkte, die Torfrau sich umdrehte und das Leder mit einer Hand wegschlug. Allerdings hatte die souveräne Schiedsrichterin Johanna Mengelkoch richtig entschieden, dass der Ball die Linie nicht in vollem Umfang überschritten hatte. Lea Scherer krönte ihre Leistung, als sie einen Kurzpass von Michelle Reifenberg direkt in die Maschen donnerte (20.). Der TuS Issel U17 machte weiter Druck, während die gut organisierte Viererkette nichts anbrennen ließ. Hier standen Theresa Rach, Nina Frick, Gina Willwerding und Franziska Simon in der Startformation. Während erstere über 80 Minuten im Einsatz war, wechselten sich die drei anderen mit Jana Flesch, Andrea Ditscheid und Marie Reifenberg ab. Kurz vor der Pause stoppte Flesch einen Konter des Bezirksligisten aus dem Koblenzer Vorort. So ging es mit 4:0 in die Kabine.
 
Nach dem Seitenwechsel hatten sich die Rübenacher Mädchen etwas besser auf das schnelle gegnerische Kombinationsspiel eingestellt, verteidigten konsequenter, als im ersten Durchgang. So klärten Emily Scherbarth und FV-Kapitänin Selina Wingender in letzter Sekunde gegen die einschussbereite Mira Meyer, während Anne Blesius in einer 1-gegen-1-Situation den Kürzeren gegen die eingewechselte Ersatztorhüterin Cornelia Jungbluth zog. Allerdings erarbeiteten sich die Moselanerinnen auf Grund ihrer technischen Überlegenheit mehrere Standards, von denen einer in überraschender Weise zum Erfolg führte. Lea Scherer schlug eine Ecke in den Strafraum und TuS-Keeperin Jana Robin, die sich unbemerkt nach vorne geschlichen hatte, markierte mit dem Innenrist das 5:0. Zwei Minuten vor dem Ende zog Anne Blesius drei Verteidigerinnen auf sich und legte quer auf die am langen Pfosten hereinspurtende Marie Kusch, die nur noch einzuschieben brauchte.
 
 
Ausgelassen feierten die Siegerinnen nach dem Abpfiff das Triple, mit dem sie der erfolgreichsten Saison in der Geschichte des Isseler Mädchenfußballs die Krone aufsetzten. 
 
Abschließend noch eine Anerkennung für den Nachwuchs des FV Rübenach, der trotz der drückenden Überlegenheit des künftig drei Klassen höher angesiedelten Kontrahenten und des frühen 0:3-Rückstandes zu keinem Zeitpunkt resignierte, sondern alles versuchte, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.
 
TuS Issel U17, Startformation: Jana Robin (TW), Franziska Simon, Theresa Rach, Nina Frick, Gina Willwerding, Saskia Kirchen  (C), Michelle Reifenberg, Anne Blesius, Lea Scherer, Marie Kusch, Mira Meyer (eingewechselt: Marie Reifenberg, Jana Flesch, Andrea Ditscheid, Jeannina Laloire, Sarah Endres)
 
FV Rübenach U17: Simone Noll-Kroop (TW, 41. Cornelia Jungbluth), Hannah Skrobek, Emily Scherbarth, Leanne Barenthin (Laura Mininno), Nina Agic, Ronja Rietz, Marie Mohrs, Janine Willems (Chantal Ahl), Amrai Schmid, Selina Wingender, Antonia Schuwerack
 
Tore: 1:0 (6.) Anne Blesius, 2:0 (7.) Marie Kusch, 3:0 (9.) Anne Blesius, 4:0 (20.) Lea Scherer, 5:0 (67.) Jana Robin, 6:0 (78.) Marie Kusch
 
Schiedsrichterin: Johanna Mengelkoch mit den Assistenten Felix Faber und Franziska Hilger

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner