C-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

B-Juniorinnen-Bundesliga: Knappe Niederlage in Leverkusen

Mit 1:2 unterlag am Sonntag der TuS Issel U17 in der 2. Runde der B-Juniorinnen-Bundesliga bei Bayer Leverkusen.

Die Gastgeberinnen begannen forsch. Die Truppe von Coach Aleksandar Vukicevic machte die Räume im Mittelfeld geschickt eng, schaltete nach Ballerorberung sofort auf Angriff um. Hingegen wirkte das Aufbauspiel der Moselanerinnen zunächst viel zu statisch, um die von Frauke Roennecke gut organisierte gegnerische Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Bereits nach 120 Sekunden musste TuS-Keeperin Julia Moskovic ihr ganzes Können aufbieten, um das 0:1 zu verhindern. Zwei Zeigerumdrehungen später war sie jedoch geschlagen, als ein Flachschuss von Jil Heidemeyer aus 16 m halblinks hinter ihr an den Innenpfosten prallte und von dort über die Linie sprang. Im Gegenzug wäre Mira Meyer beinahe der Ausgleich gelungen. Nachdem Anne Blesius geblockt wurde, verfehlte ihre Mannschaftskameradin das Ziel hauchdünn. Kurz darauf boten sich dem Kontrahenten vom Mittelrhein mehrere Möglichkeiten, zu erhöhen. Erst bereinigten Moskovic und Michelle Reifenberg eine gefährliche Situation am Fünfer der Gäste gemeinsam, dann beförderte Lea Fricke das Leder im Anschluss an einen Steilpass mittels Befreiungsschlag aus der Gefahrenzone (12./15.). Nach rund einer Viertelstunde köpfte eine Bayer-Angreiferin unbedrängt auf‘s lange Eck, fand in der reaktionsschnellen Isseler Torfrau ihre Meisterin (17.). In der 25. Minute düpierte Blesius zwei Kontrahentinnen, scheiterte jedoch aus spitzem Winkel an Sabine Sauder zwischen den Leverkusener Pfosten. Auch am ersten Bundesligator der Vereinsgeschichte war die technisch versierte Rheinlandauswahlspielerin beteiligt, indem sie, bedrängt von zwei Verteidigerinnen quer auf die besser postierte Franziska Simon legte. Letztere fackelte nicht lange, sondern vollstreckte aus 12 m (32.). Mit 1:1 ging es in die Kabine.

 
Spielszene 
 
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff bot sich dem Nachwuchs des Werksvereins die Chance zur erneuten Führung, als Julia Moskovic sich zunächst vor die Füße einer frei durchbrechenden Stürmerin warf, danach eine scharfe Hereingabe mit sehenswerter Flugeinlage ablenkte (42. / 45.). In der 50. Minute wurde Anne Blesius durch eine schnelle Kombination über Lea Scherer und die pfeilschnelle Mira Meyer eingesetzt, jedoch in letzter Sekunde am Abschluss gehindert. Auch die „Parade des Tages“ gehörte Moskovic, die einen Schlenzer aus 20 m auf‘s linke Dreieck bravourös meisterte. Mitte der 2. Hälfte landete ein zu kurzer Isseler Abwehrversuch vor den Füßen von Bayers Mannschaftsführerin Frauke Roennecke, die das Geschenk dankbar annahm und aus kurzer Distanz abstaubte. TuS-Trainer Christoph Schneider reagierte umgehend, schickte für Mira Meyer, der ein ungeheures Laufpensum in den Knochen steckte, die agile Lea Kasper auf‘s Feld. Außerdem ersetzte Greta-Julie Schmitz im Angriff Elena Schmitt, die an diesem Tag keinen leichten Stand hatte. Eine taktische Finesse, der sich beinahe ausgezahlt hätte. Die Gäste aus Schweich zogen das Tempo nun merklich an, forderten dem Kontrahenten vom Mittelrhein in der Defensive ernsthaft. Auch Sabine Sauder im Leverkusener Gehäuse rückte nun zunehmend in den Fokus. Der Vorjahresdritte der B-Juniorinnen-Bundesliga West / Südwest hatte in der turbulenten Schlussphase lediglich noch eine echte Chance, als das Leder nach einem Konter an die Isseler Latte klatschte. Trotz aller Bemühungen der Elf aus Schweich, das Blatt zu wenden, blieb es beim 1:2. 
 
 
Tor zum 1:1 durch Franziska Simon
 
Bayers U17-Trainer Aleksandar Vukicevic betonte, es sei für seine Schützlinge wie im Vorfeld erwartet, ein schweres Spiel gewesen. Er hätte seiner Mannschaft, in deren Reihen fünf alterstechnische C-Juniorinnen (Jahrgang 2000) stehen, eingeschärft, die Moselanerinnen wegen ihrer 0:8-Auftaktniederlage gegen Essen-Schönebeck nicht zu unterschätzen. Die Leistung seines Teams sei zwar nicht überzeugend gewesen, aber, wichtig sei im Endeffekt der Sieg. Issel hätte sich gut verkauft und würde sicherlich noch ein paar Punkte holen.
 
Etwas nüchterner fiel das Fazit seines Isseler Konterparts Christoph Schneider aus. Abgesehen von der starken Schlussphase hätte er sich mehr Bewegung im Spiel seiner Elf gewünscht. Zu oft „seien Anne Blesius bzw. Mira Meyer im Angriff auf sich alleine gestellt gewesen, weil keine aus dem Mittelfeld aufrückte.“ Im Endeffekt „hätte man Punkte verschenkt, weil man eigentlich auf Augenhöhe war, Leverkusen jedoch die geschlossenere Mannschaftsleistung ablieferte. Zu erkennen z.B. daran, dass die Gastgeberinnen bei Ballverlusten konsequent nachsetzten, während dies nur einzelne Isselerinnen taten.“ 
 
Bayer Leverkusen: Sabine Sauder (TW), Jil Heidemeyer, Luca Marie Jöns, Frauke Roennecke (C), Gianna Rackow, Dilara Özlem Sucuoglu, Fiona Frohloff (76. Pia Josten), Angelina Greupner, Lena Heinrichs (41. Luisa Bender), Selina Boveleth (41. Marie Götz), Melisa Korkmaz (51. Sonja Aha) - Trainer: Aleksandar Vukicevic
 
TuS Issel: Julia Moskovic (TW), Alina Knobloch (76. Jeannina Laloire), Jana Flesch, Amelie Casters, Lea Fricke, Michelle Reifenberg (C), Anne Blesius, Franziska Simon, Elena Schmitt (62. Greta-Julie Schmitz), Lea Scherer, Mira Meyer (57. Lea Kasper) - Trainer: Christoph Schneider
 
Tore: 1:0 (4.) Jil Heidemeyer, 1:1 (32.) Franziska Simon, 2:1 (57.) Frauke Roennecke
 
Schiedsrichterin: Francine Poschmann
 
SR-Assistentinnen: Manuela Stüßer, Ulrike Servos
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner