C-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

B-Juniorinnen-Bundesliga: Bittere Niederlage in Gladbach

Nach zwei Begegnungen in Folge ohne Niederlage, insbesondere dem starken Unentschieden (0:0) gegen den Tabellenzweiten, 1.FC Saarbrücken, hatte sich der TuS Issel beim Siebten in Mönchengladbach natürlich Chancen ausgerechnet. Nach einer über weite Phasen durchwachsenen Vorstellung unterlag man schließlich mit einem bitteren 0:5.

Die Warnungen Günter Karthäusers vor der Gladbacher Strategie, sich durch ständiges Aufrücken der Außenverteidigerinnen Überzahlsituationen im Angriff zu erarbeiten, verhallten ungehört. In der 1. und 4. Minute retteten Franziska Simon bzw. Andrea Ditscheid in höchster Not. Kurz darauf überlistete Sarah Mlakic die wenig sattelfeste Isseler Defensive, in der lediglich Lea Fricke in punkto Zweikampfquote und Stellungsspiel hervorstach (11.). Der Neuling aus dem Kreis Trier / Saarburg wollte den schnellen Ausgleich, hätte es fast geschafft. Anne Blesius‘ Versuch aus spitzem Winkel wurde geblockt, während Mira Meyer nach Doppelpass mit Blesius an Borussen-Torfrau Michelle Marie Wassenhoven scheiterte. Wenig später umkurvte Elena Schmitt Wassenhoven, schloss jedoch so schwach ab, dass eine Gladbacherin den Ball stoppen konnte, ohne ihn richtig zu treffen. Karthäuser bemängelte, „dass der noch heiß gewesen wäre, hätte Schmitt sofort nachgesetzt.“ Die Strafe für dieses Vergeben hochkarätiger Chancen ließ nicht lange auf sich warten. Michelle Herrmann, von der Hintermannschaft der Gäste sträflich alleine gelassen, erhöhte per Heber auf 2:0. Angetrieben von der engagierten Alina Knobloch, die wie ein Phantom überall auftauchte, Kapitänin Michelle Reifenberg, Regisseurin Lea Scherer und Anne Blesius, versuchte die Elf aus dem Kreis Trier / Saarburg, das Blatt noch zu wenden. So verfehlte Knobloch das Gehäuse bei einer Direktabnahme haarscharf, während Scherer aus der Distanz an der souveränen Borussen-Torfrau scheiterte. Im Gegenzug parierte die reaktionsschnelle TuS-Keeperin Julia Moskovic mit ausgezeichnetem Reflex. Michelle Herrmann besiegelte mit einem Doppelschlag unmittelbar vor und nach dem Seitenwechsel, den endgültigen K.O. der Moselanerinnen. Wer nun befürchtete, das Ensemble aus Schweich würde endgültig im tiefen Rasen des rheinischen Braunkohlereviers versinken, sah sich getäuscht. Die Karthäuser-Schützlinge wollten wenigstens noch den Ehrentreffer. Allerdings war dieser weder Anne Blesius, die mit technischen Finessen mehrfach für Unruhe in der Hälfte des westfälischen Rivalen sorgte, noch der eingewechselten Marie Kusch, deren Schlenzer an den Pfosten klatsche, vergönnt. Ebensowenig Michelle Reifenberg, deren 20-Meter-Hammer zur Beute Wassenhovens wurde. Julia Moskovic avancierte auf Seiten der Gäste in der Schlussphase zur „Heldin des Tages“. Sie warf sich in einen Volleyschuss aus 7 m halbrechts, reagierte bei einem Kopfball glänzend, entschärfte eine 1-gegen-1-Situation. Nach einem Eckstoß landete ein missglückter Isseler Befreiungsschlag vor den Füßen einer Borussin. Doch Moskovic flog in den Winkel, lenkte den „Unhaltbaren“ mit starkem Übergreifen ins Aus. Gegen Michelle Herrmanns Aufsetzer zum 5:0-Endstand konnte die tapfere sechzehnjährige Torhüterin jedoch nichts machen.
 
 
Günter Karthäuser, der in Abwesenheit seines beruflich verhinderten Trainerkollegen Christoph Schneider diesmal alleine auf der Kommandobrücke stand, zog ein ernüchterndes Fazit: „In der Offensive seiner Schützlinge sei insgesamt zu wenig Bewegung gewesen. Überdies hätte die Mannschaft taktische Anweisungen, speziell in Bezug auf die Flügelläufe der Gladbacher Verteidigerinnen, nicht umgesetzt. In der Abwehr könnte man lediglich Lea Fricke ein mit dem Match gegen den 1.FC Saarbrücken vergleichbares Engagement bescheinigen. Gegen Essen-Schönebeck und Leverkusen würde man sich deutlich steigern müssen.“
 
Borussia Mönchengladbach: Michelle Marie Wassenhoven (TW), Kyra Koerts (61. Dana Youssef), Yvonne Brietzke, Marie Grothoff (C), Samantha Wojnar, Pia Kücking, Michelle Herrmann, Anna Schober (70. Alina Honold), Sarah Mlakic (48. Pia Bayer), Sarah Schmitz, Sahiba Uyaner (64. Selina Wilms)
 
TuS Issel: Julia Moskovic (TW), Alina Knobloch (61. Jana Flesch), Lea Fricke, Andrea Ditscheid, Michelle Reifenberg (C), Anne Blesius, Franziska Simon, Lea Scherer, Mira Meyer (34. Lea Kasper), Elena Schmitt (41. Amélie Casters), Marie Reifenberg (41. Marie Kusch) 
 
Tore: 1:0 (11.) Sarah Mlakic, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 (21., 38., 41., 79.) Michelle Herrmann
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner