Frauenfussball image

Spielberichte

B-Juniorinnen-Bezirksliga: Hart erkämpftes Unentschieden gegen Serrig

Nach einem spannenden Spitzenspiel in der B-Juniorinnen-Bezirksliga West trennten sich Tabellenführer TuS Issel U17 II und Verfolger MSG Serrig in Saarburg mit 1:1. Beide Tore fielen in der hochdramatischen Schlussphase. 

Die Gastgeberinnen aus dem Unteren Saartal standen dicht gestaffelt, machten geschickt die Räume eng und sorgten mit schnellen Vorstößen über die Flügel immer wieder für Gefahr. Gerade mal 120 Sekunden waren veronnen, als eine MSG-Stürmerin freistehend vorm Gehäuse der Gäste aus Schweich vergab. Nur eine Zeigerumdrehung später klärte Kerstin Weirich am Isseler Fünfer. Nach einer Viertelstunde hatte sich die Elf des Trainergespanns Hermann Andres / Ralf Thörnig besser auf die gegnerische Taktik eingestellt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Valentina Strasser scheiterte nach Steilpass aus dem Mittelfeld an der Serriger Torhüterin Lea Jung. Der Nachschuss von Martha Schmitt strich hauchdünn am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf sprach Schiedsrichter Johann-Peter Mertes den Moselanerinnen nach Foul an Lea Hardt einen Freistoß aus 20 m halblinks zu. Schmitt führte aus und Strasser fand abermals in Jung ihre Meisterin. Beide Mannschaften hatten vor der Pause noch weitere Gelegenheiten, in Führung zu gehen. Erst retteten Kerstin Weirich bzw. Pauline Adams in höchster Not. Dann umdribbelte Valentina Strasser drei Verteidigerinnen, hatte jedoch Pech, dass sie aus spitzem Winkel das Ziel haarscharf verfehlte. Schrecksekunde für Issel, als die zweikampfstarke Paula Schmotz nach einem harten Einsteigen einer Serrigerin mit Schmerzen im rechten Fuß liegen blieb (39.). Sie konnte jedoch in der 2. Hälfte wieder ins Geschehen eingreifen. Mit 0:0 ging es in die Kabine.
 
 
Unmittelbar nach Wiederanpfiff hätte die gerade eingewechselte Jacqueline Degen den Erstplatzierten beinahe in Front gebracht. Zunächst prüfte sie MSG-Keeperin Jung aus der Distanz (41.), hatte anschließend bei einem sehenswerten Solo Pech, dass ihr wenige Zentimeter am erfolgreichen Abschluss fehlten (44.). Nun war Serrig wieder am Drücker. Pauline Adams stoppte einen Konter des Rivalen aus dem Saar-Weinanbaugebiet, während Martha Schmitt das Leder per Grätsche ins Aus beförderte (51./53.). TuS-Coach Hermann Andres reagierte und schickte mit Julia Thörnig eine zusätzliche Offensivkraft auf‘s Feld. Der taktische Schachzug hätte sich fast postwendend ausgezahlt, als Thörnig nur das Außennetz traf. Nach rund einer Stunde wurde Issels reaktionsschnelle Torfrau Isabell Bock auf eine harte Probe gestellt, als sie einen Hammer aus 18 m erst im Nachfassen entschärfen konnte. Vier Minuten später parierte sie einen Schuss von der Strafraumgrenze mit glänzendem Reflex. Pech für Sophia Reiter, die eine Hereingabe im Serriger Sechzehner direkt abnahm, jedoch das kurze Eck um Haaresbreite verfehlte. Im Gegenzug folgte die kalte Dusche für die Gäste aus dem Moseltal, als MSG-Spielerin Ruth Baumann auf Linksaußen nicht konsequent genug gestört wurde und so unhaltbar für Bock das 1:0 für die Gastgeberinnen markierte (69.). Die Isselerinnen setzten nun alles auf eine Karte. Jacqueline Degen düpierte zwei Kontrahentinnen in „südamerikanischer Manier“, wurde für diese technische Finesse allerdings nicht belohnt. Die 80. Minute war bereits verstrichen, als Julia Thörnig versuchte, sich mit einem Übersteiger den entscheidenden Raum zu verschaffen, dabei nach Zusammenprall mit einer Konkurrentin zu Boden ging. Auf Grund dieser erneuten verletzungsbedingten Unterbrechung schien die Partie zu Gunsten der Serrigerinnen gelaufen. Aber, der Unparteiische, Johann-Peter Mertes, bewies ein enormes Fingespitzengefühl, indem er im Anschluss noch 240 Sekunden zugab. Man schrieb bereits die vierte Minute der Nachspielzeit, als Pauline Adams die Lücke in der aufgerückten Verteidigung erspähte und TuS-Kapitänin Franziska Haag in die Gasse schickte. Letztere gewann das Laufduell gegen zwei MSG-Akteurinnen und schob überlegt an der Torhüterin vorbei zum viel umjubelten 1:1-Endstand ein. Damit hat die Elf aus Schweich ihren Vorsprung auf den Zweiten, Zemmer, der allerdings ein Spiel weniger absolviert hat, bei besserer Tordifferenz auf zwei Zähler ausgebaut. 
 
 
Hermann Andres resumierte, dass sich seine Schützlinge in diesem schweren Match nie aufgaben und trotz des späten Rückstandes bis zum Abpfiff mit voller Konzentration zu Werke gingen.
 
MSG Serrig: Lea Jung (TW), Ruth Baumann, Adriane Klos, Denise und Alina Britten, Jana Jacobs, Stefanie Salm, Emily Weber, Lina Legendre (C), Annika Hausen, Sophie Fisch, sowie Greta Brecht, Emily Hein, Kira Britten, Lea Bauer
 
TuS Issel: Isabell Bock (TW), Pauline Adams, Lara Thömmes, Paula Schmotz, Franziska Haag (C), Martha Schmitt, Valentina Strasser, Vivien Cosse, Lea Hardt, Kerstin Weirich, Celine Heinz, sowie Sophia Reiter, Jacqueline Degen, Julia Thörnig
 
Tore: 1:0 (69.) Ruth Baumann, 1:1 (80. + 4) Franziska Haag
 
Schiedsrichter: Johann-Peter Mertes
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner