C-Maedchen Bild oben 1 image

Spielberichte

Achtungserfolg für TuS Issel I gegen 1.FC Köln

Nach großem Kampf unterlag der TuS Issel I am Sonntag dem Vizemeister der 2. Bundesliga Süd, 1.FC Köln, in Breit mit 0:1. Sicherlich war der Sieg der Domstädterinnen auf Grund der Spielanteile und des Chancenverhältnisses verdient. Bedenkt man jedoch, dass es die Moselanerinnen hier mit einem Gegner zu tun hatten, der letzte Saison mit 67 Treffern aus 22 Zweitligabegegnungen eine der stärksten Angriffsreihen in Deutschland stellte, ist eine solch knappe Niederlage durchaus als Achtungserfolg zu werten. Zumal Trainer Markus Stein nicht nur die Rekordtorjägerin der Frauen-Regionalliga Südwest, Karoline Kohr (Kniebeschwerden), die 2013/2014 in 19 Einsätzen 38 Mal einnetzte, ersetzen musste. Sondern, Neuzugang Lisa Umbach, die für den SC 07 / SC 13 Bad Neuenahr insgesamt 45 Mal in den beiden höchsten Klassen, dem DFB-Pokal sowie dem Bundesliga Cup 2011 auflief, stand wegen Urlaubs ebenfalls nicht zur Verfügung.

 
 Spielscene mit Antonia Hornbach u. Angelina Kön gegen Marie Pyko
 
Um den technisch und taktisch versierten Fußballerinnen vom Rhein nicht ins offene Messer zu laufen, entschied man sich auf Isseler Seite daher für eine defensive Marschroute.  Der Sturmlauf der Domstädterinnen ließ nicht lange auf sich warten. Bereits nach 180 Sekunden stoppte die sprint- und zweikampfstarke Julia Oberhausen Marie Pyko, die Ende 2013 mit Avaldsnes IL noch im norwegischen Pokalfinale gestanden hatte. Oberhausen war es auch, die nur 2 Zeigerumdrehungen später eine der wenigen Möglichkeiten der jungen Truppe aus Schweich hatte. Nach Steilpass in die Spitze gewann sie den Sprint gegen zwei Kontrahentinnen. Mangels Anspielstation versuchte sie ihr Glück mit einem Schlenzer aus 35 m von der rechten Seitenlinie. Doch die dänische Nationaltorhüterin Stina Lykke Petersen zwischen den Pfosten der Geißbock-Elf stand genau richtig. 
 
Die Rheinländerinnen verstärkten den Druck, so dass die Isselerinnen nun Schwerstarbeit leisten mussten. Antonia Hornberg gewann all ihre Zweikämpfe und Laufduelle, rettete einmal sogar mit einer technischen Finte gegen zwei FC-Stürmerinnen, die sie am eigenen Fünfer stellen wollten. Elena Burg und Lara Ballmann verhinderten in dieser Phase mit konsequentem Einsatz ebenfalls den frühen Gegentreffer, den man um jeden Preis vermeiden mochte. In der 18. Minute faustete TuS-Keeperin Dana Gotthard einen auf den langen Pfosten geschlagenen Freistoß mit einer sehenswerten Flugeinlage aus der Gefahrenzone. Wenig später forderte die Kölnerin Tugba Tekkal Elfmeter, als sie im Sechzehner, bedrängt von Hornberg und Burg zu Fall kam. Aber, der souveräne Schiedsrichter Michel Tell ließ zu Recht weiterlaufen. Ebenso beeindruckend, mit welchem Fingerspitzengefühl der Unparteiische wenig später nach einem Isseler Foul, das einen Zwischenruf des Kölner Trainers nach sich zog, die aufkeimenden Emotionen beruhigte. Nach einer halben Stunde erzielte Yvonne Zielinski mit einem Hammer aus 22 m in den Winkel die Führung für den Zweitligisten. Kurz vor der Pause hätte Zielinski den Sack zumachen können, fand jedoch in der glänzend reagierenden Dana Gotthard ihre Meisterin. Den Nachschuss blockte Lisa Wagner, die sich mit dem ganzen Körper in die Flugbahn warf. Mit 0:1 ging es in die Kabine.
 
Markus Steins taktischer Schachzug, Lara Ballmann auf die Zehnerposition, von wo im 1. Durchgang kaum Impulse ausgingen zu beordern, hätte sich beinahe schon 60 Sekunden nach dem Wiederanpfiff ausgezahlt, als Ballmann an FC-Torfrau Petersen scheiterte. Lobenswert auch der Auftritt von Anne Marx, die als Mannschaftsführerin über 90 min für die gegen einen Kontrahenten dieses Kalibers notwendige Koordination auf dem Platz sorgte. Nachdem Dana Gotthard einen Freistoß der Domstädterinnen entschärft hatte, bekamen die Moselanerinnen beim nachfolgenden Konter ebenfalls einen Freistoß zugesprochen. Lisa Wagner scheiterte mit ihrem Schlenzer aus 25 m an Petersen, die den scharf angeschnittenen Ball zur Ecke abwehrte. Die eingewechselte Saskia Kirchen, für die es erst der dritte Einsatz in der 1. Mannschaft des TuS Issel war, fügte sich im Mittelfeld gut ein. Dennoch schien es für viele Zuschauer nur noch eine Frage der Zeit, bis die kombinationssicheren Kölnerinnen, die das Leder mit schnellen Kurzpässen durch die eigenen Reihen laufen ließen, nachlegen würden. Sonja Franz, die vor dem Pausentee auf der für sie eher ungewohnten Verteidigerposition eine starke Leistung bot, wirkte nach Zusammenprall angeschlagen. Ihren Part übernahm Marie Langer, die ihre Rivalinnen mehrfach am flanken hinderte. Während Dana Gotthard in der Schlussphase noch zweimal geprüft wurde, boten sich Anne Marx und Sarah Wieck bei schnell vorgetragenen Kontern Chancen zum Ausgleich. Doch beide verfehlten aus spitzem Winkel das Ziel. So blieb es beim 0:1.
 
Objektiv betrachtet bleibt festzuhalten, dass die spielstarken Kölnerinnen dem 2. oder 3. Treffer näher waren, als die Moselanerinnen dem 1:1. Aber, Issel hat über 90 min eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, kämpfte verbissen um jeden Ball und jeden Zentimeter Boden. Wurde eine TuS-Akteurin überlaufen, war sofort eine andere zur Stelle.
 
Die knappe Niederlage ist auch deshalb als Achtungserfolg zu werten, weil in der 2. Bundesliga Süd 2013/2014 lediglich Meister SC Sand beide Partien gegen den 1. FC Köln gewann. Außerdem punkteten nur der TSV Crailsheim (2:1 in der Rückrunde), der 1.FFC Niederkirchen und der 1.FC Saarbrücken (jeweils 1 Unentschieden) gegen die Truppe vom Rhein.  Insofern bleibt aus Isseler Sicht durchaus das positive Fazit, dass das junge Team aus dem Moseltal einen enormen Kampfgeist demonstriert hat, der sich in der kommenden Saison durchaus als großen Plus erweisen kann.
 
 
TuS Issel: Dana Gotthard (TW), Carolin Zimmer, Elena Burg, Antonia Hornberg, Sonja Franz, Lara Ballmann, Lisa Wagner, Julia Oberhausen, Anne Marx (C), Isabel Meyer, Carina Philippi sowie Saskia Kirchen, Elisabeth Irmisch, Marie Langer, Angelina Kön, Sarah Wieck
 
Tor: 0:1 (30.) Yvonne Zielinski
 
Schiedsrichter: Michel Tell (SV Neuerburg)
 

zur Übersicht der Spielberichte

Premiumpartner
Frauen-Regionalliga

Partner der
Frauen Regionalliga

Premiumpartner
Frauen Rheinlandliga

 Premiumpartner
B-Mädchen Regionalliga

Premiumpartner
C-Mädchen Bezirksliga

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Premiumpartner
D-Mädchen

Wir würden uns über
einen Partner für
die Mädchen freuen.

Sportausstatter

Wir danken unseren Partner