1952 bis 1962

Als die Wirren des Krieges immer mehr vergessen waren, schloss sich eine Gruppe junger fußballbegeisterter Isseler zusammen, die in einer Mannschaft zusammen Fußball spielen wollten. Sodann gründete man einen Verein, der als "Turn- und Sportverein Issel 1952" im Vereinsregister beim Amtsgericht in Trier eingetragen wurde.
Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehörten die Herren Josef Monzel, Reinhard Blasius, Hermann Schmitt und Nikolaus Schönhofen.
Der erste Vorstand bestand aus folgenden Kameraden:
  • 1. Vorsitzender: Nikolaus Schönhofen
  • 2. Vorsitzender: Nikolaus Schmitt
  • 1. Geschäftsführer: Hans Rohr
  • 1. Kassierer: Willi Coen
  • Spielobmann: Hans Mertes
  • Beisitzer: Leo Tossing, Ewald Weber
  • Altenrat: Bernhard Reichert, Matthias Drautzburg
Die erste Mannschaft begann damals in der untersten Kreisklasse und hatte ihr erstes Spiel am 1. September 1952 in Biewer zu bestreiten.
"DJK Biewer lag bis zur 75. Minute gegen den Neuling aus Issel mit 1:2 in Rückstand, ehe sie in der 80. Minute zum Ausgleich und zwei Minuten vor Schluß zu einem knappen 3:2 Erfolg kam" (Original TV-Bericht).

Obere Reihe: Günter Klawun, Johann Porten, Ewald Weber, Josef Monzel, Helmut Schmitt, 2. Vorsitzender Nikolaus Schmitt
Mittlere Reihe: Anton Coen, Herbert Junkes, Hermann Zeien 
Vordere Reihe: Josef Schuster, Alfred Hank, Johann Mertes

Der junge Verein stellte noch eine gemischte Jugend, welche ebenfalls an einer Meisterrunde teilnahm.
In der zweiten Generalversammlung im darauffolgenden Jahr wurde Bernhard Hammes als Jugendleiter zum Vorstand gewählt. Gleichzeitig wurde mitgeteilt, daß Hermann Schmitt durch den Fußballverband als Kreisvorsitzender des Kreises Trier gewählt wurde.
Nach dem Narrenspiel TuS Insula : MGV Insula iim Gasthaus Monzel, vermutlich 1959
 
Ein erster großer Erfolg erreichte der junge Verein, als man in der Saison 1954/55 in der Meisterschaftsrunde den 3. Platz belegte sowie am 01. Juli 1955 eine Ehrenurkunde für den Fairnesspreis der C-Klasse, Kreis Trier, vom Fußballverband überreicht bekam. Dieser Preis wurde in den darauffolgenden Jahren noch mehrmals errungen. 
Als weiteren "Erfolg" kann man erwähnen, daß ein Spieler des TuS Issel (
Günter Klawun) zur großen Mannschaft der "Eintracht Trier 05" wechselte.
Am 28. August 1955 veranstaltete der Verein sein erstes Pokalturnier, an dem 8 Mannschaften teilnahmen. Bei der Generalversammlung am 24. September 1960 waren bereits 95 Mitglieder dem Verein angeschlossen.
 
Quelle: Festschrift des TuS Issel 1992, Verfasser: Günter Schneider 
 
Nachtrag aus dem Protokollbuch des TuS Issel:
Am 12.08.1959 verstarb der erste Vorsitzende des TuS Issel, Nikolaus Schönhofen. Er war zuvor zu einem nicht mehr rechierbaren Zeitpunkt zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.
Am 8.2.1959 fand eine gemeinsame Karnevalveranstaltung in Issel statt. Am Fastnachtsdienstag fand das Narrenspiel: TUS Insula : MGV Insula statt.
Ab dem 1.7.1962 wurde ein Beitrag von 50 Pfennig erhoben. 

 
Vorstandsmitglieder von 1952 bis 1962
1952
Vorsitzender: Nikolaus Schönhofen
2. Vorsitzender: Nikolaus Steinmetz
1. Geschäftsführer: Andreas Steinmetz
1. Kassierer: Willi Coen
1. Beisitzer: Jakob Diederich
2. Beisitzer: Leo Tossing
Spielobmann: Hermann Schmitt
Jugendleiter: Karl Bamberg, Ewald Weber
Ältestenrat: Bernhard Reichter, Matthias Drautzburg
1953
Vorsitzender: Nikolaus Schönhofen
2. Vorsitzender: Nikolaus Steinmetz
1. Geschäftsführer: Andreas Steinmetz
1. Kassierer: Willi Coen
1. Beisitzer: Jakob Diederich
2. Beisitzer: Leo Tossing
Spielobmann: Hermann Schmitt
Jugendleiter: Karl Bamberg, Ewald Weber
Ältestenrat: Bernhard Reichter, Matthias Drautzburg
1954
Vorsitzender: Nikolaus Schönhofen
2. Vorsitzender: Nikolaus Steinmetz
1. Geschäftsführer: Andreas Steinmetz
2. Gesch.-führer: Nicht besetzt
1. Kassierer: Willi Coen
1. Beisitzer: Jakob Diederich
2. Beisitzer: Leo Tossing
Spielobmann: Hermann Schmitt
Jugendleiter: Karl Bamberg, Ewald Weber
Ältestenrat: Bernhard Reichter, Matthias Drautzburg
1955
Vorsitzender: Nikolaus Schönhofen
2. Vorsitzender: Nikolaus Schmitt
1. Geschäftsführer: Andreas Steinmetz
1. Kassierer: Willi Coen
1. Beisitzer: Herbert Junkes
2. Beisitzer: Hans Mertes
Spielobmann: Hermann Schmitt
Jugendleiter: Hermann Schmitt
Ältestenrat: Anton Weyer, Matthias Drautzburg, Fred Settenmeyer
Platzwart: Hermann Indefrei
1956
Vorsitzender: Nikolaus Schmitt
2. Vorsitzender: Andreas Steinmetz
1. Geschäftsführer: Andreas Steinmetz
1. Kassierer: Willi Coen
2. Kassierer: nicht besetzt
1. Beisitzer: Josef Monzel Sen.
Spielobmann: Ewald Weber, Johann Porten
Jugendleiter: Hermann Zeien
Ältestenrat: Anton Weyer, Matthias Drautzburg, Fred Settenmeyer
Platzwart: Hermann Indefrei
1957
Vorsitzender: Fred Settenmeyer
2. Vorsitzender: Rudolf Kellersch
1. Geschäftsführer: Matthias Drautzburg
2. Gesch.-führer: nicht besetzt
1. Kassierer: Rudolf Kellersch
Spielobmann: Ewald Weber
Jugendleiter: Rudi Schuster
Ältestenrat: Nikolaus Schmitt, Andreas Steinmetz, Willi Coen
Platzwart: Albert Manderscheid
1958
Vorsitzender: Fred Settenmeyer
2. Vorsitzender: Rudolf Kellersch
1. Geschäftsführer: Matthias Drautzburg
1. Kassierer: Rudolf Kellersch
1. Beisitzer: Phillip Lentes
2. Beisitzer: Ewald Weber
Spielobmann: Hermann Schmitt
Jugendleiter: Johann Zander
Ältestenrat: Nikolaus Schmitt, Andreas Steinmetz
Platzwart: Albert Manderscheid
1959
Vorsitzender: Fred Settenmeyer
2. Vorsitzender: Peter Schmitt
1. Geschäftsführer: Josef Monzel Sen.
2. Gesch.-führer: nicht besetzt
1. Kassierer: Hans Sabel
1. Beisitzer: Johann Porten
2. Beisitzer: Phillip Lentes
Spielobmann: Hermann Schmitt
Jugendleiter: Johann Zander
Ältestenrat: Nikolaus Schmitt, Andreas Steinmetz, Matthias Kellersch
Platzwart: Albert Manderscheid
1960
Vorsitzender: Herbert Junkes
2. Vorsitzender: Rudolf Kellersch
1. Geschäftsführer: Klaus Zobelt
1. Kassierer: Karl Blersch
2. Kassierer: Peter Schmitt
Spielobmann: Hermann Schmitt, Johann Porten, Helmut Rudert
Jugendleiter: Berthold Reuter
Ältestenrat: Nikolaus Schmitt, Andreas Steinmetz, Johann Steinmetz
Platzwart: Ewald Weber
1961
Vorsitzender: Rudolf Kellersch
2. Vorsitzender: Berthold Reuter
1. Geschäftsführer: Klaus Zobelt
1. Kassierer: Karl Blersch
2. Kassierer: Gerhard Kellersch
Spielobmann: Hermann Schmitt, Josef Monzel Sen.
Jugendleiter: Berthold Reuter, Ewald Weber
Ältestenrat: Nikolaus Schmitt, Andreas Steinmetz, Matthias Drautzburg
Platzwart: Ewald Weber
1962
Vorsitzender: Rudolf Kellersch
2. Vorsitzender: Berthold Reuter
1. Geschäftsführer: Klaus Zobelt
1. Kassierer: Karl Blersch
2. Kassierer: Gerhard Kellersch, Peter Schmitt
Spielobmann: Johann Porten, Herbert Junkes, Ewald Weber
Jugendleiter: Ewald Weber
Ältestenrat: Nikolaus Schmitt, Hermann Schmitt, Josef Sorgen
Platzwart: Karl Jonas